fsv
 

Friedrichshagener SV 1912 e.V.

3.Mannschaft - Saison 2009/2010, Kreisklasse B , Staffel 2

 

1.Spieltag, Samstag, den 15.08.2009, 11.00 Uhr, Estadio Municipal de Friedrichshagen

Friedrichshagener SV III - SV Sparta Lichtenberg IV 2 : 4 ( 1 : 3), Tip: 3 : 1

3
-
sparta
2 : 4 ( 1 : 3 )

Björn is krank! Was für eine erschütternde Nachricht. Jedoch durch Hilfe der 40er, reichte es dennoch zu 14 Mann. Die erste Hälfte kann man getrost unter Ulk verbuchen. Grausam anzuschauen, ein leichter Anfall von Silberblick schob sich von rechts nach links in meine Linsen. Die Trübung entspannte sich erst mit dem Pausenpfiff. Die zweite Halbzeit konnte nur besser werden, nach diesem desolaten Match und Ergebnis! Ein Unentschieden wäre am Ende aber verdient gewesen, da im zweiten Abschnitt durch den Wechsel in der Defensive (Sille nun letzter Mann für Gunnar,der ins Mittelfeld wechselte) viel mehr Druck nach vorn entwickelt wurde. Lato wurde nach schwacher 1.Hälfte entsorgt bzw. gegen den aushelfenden Ralph vonne 40er ausjetauscht. Hocker kam für Richy, der 1 Tag später noch Zweete spielen sollte. Allein in Halbzeit 2 hatte M.Polland mehrere Hochkaräter, die er genauso verstreichen ließ, wie unser Tor-Spezi Andi. Er überlegt eben immer im falschen Augenblick! Durch den Anschlußtreffer zum 2:3 setzten wir noch mehr Kräfte frei, so daß die letzte Viertelstunde ein Spiel auf ein Tor war. Leider zerriß ein schneller Konter unsere Träume, als der Stürmer der Spartakiade-Sieger zum 2:4 einnetzte. Zu erwähnen ist auch noch die Hilfe von Bübchen der ausgezeichnet hielt (im Rahmen seines Körpermasses) und Kai, der noch leicht müde im Mittelfeld agierte.

Bübchen
Gunnar
Falko (C)
Richy(A)
Möpper(A)
Andi
Pole
Kai
Lato(A)
Sören
Mario Polland
     
Wechsler:
Hocker, Ralph,Sille

 

Torfolge:
0:1
10.min
0:2
27.min
1:2
40.min
Sören
1:3
43.min

2:3
64.min
Mario Polland
2:4
91.min

 


2.Spieltag, Sonntag, den 23.08.2009, 15.45 Uhr, Lessingstr.

SSC Südwest 1947 III - Friedrichshagener SV III 1 : 3 ( 0 : 3), Tip: 2 : 2

ssc
-
3
1 : 3 ( 0 : 3 )

Der erste Sieg! Unverhofft kommt oft. Mario im Tor, Phili und Möpper kommen 10min vor dem Spiel, Gunnar erst zur zweeten Halbzeit! Das sind nicht unbedingt Erfolg versprechende Fakten! Doch der etwas unausgeschlafene Phili (seit 48h auf dem Weg von Bali nach Berlin) machte gleich in der Anfangsphase 2 Buden. Die Gastgeber wirkten bis zum Strafraum sehr entschlossen, entschieden sich aber zumeist für schlechte Distanz-Schüsse, die Mario oder der Zaun locker abkonnten. Auch Pässe in die Tiefe zählten nicht zu ihrer Stärken. Als Sören Phili den Hattrick versaute war keiner so richtig böse. Der Drops schien gelutscht. Wir konterten wie wild und hätten locker 10 bis 12 Dinger machen können, aber Andi, Sören und Phili vergaben die endgültige Entscheidung. Ein Glückstreffer der Südwestler, bei dem Börn etwas alt aussah, verhalf ihnen nochmals zu einer zehnminütigen Druckperiode. In dieser blieben sie aber weiterhin in Gehäusenähe unfähig und stürzten sich nun auf den etwas unsicher wirkenden Schiri als Sündenbock. Klare Sache, vollends verdient, wenn auch etwas zu niedrig.

Mario
Börn
Sille
Hocker
Polski(A)
Andi
Hannes
Möpper
Lato
Sören
Phili
     
Wechsler:
Gunnar

 

Torfolge:
0:1
7.min
Phili
0:2
16.min
Phili
0:3
38.min
Sören

1:3
49.min

3.Spieltag, Sonntag, den 30.08.2009, 15.00 Uhr, Buschkrugallee 163

VfB Concordia Britz III - Friedrichshagener SV III 4 : 1 ( 1 : 0), Tip: 1 : 2

conco britz
-
3
4 : 1 ( 1 : 0 )

Die nächste Rumpf-Mannschaft: Alex Günther im Tor. Dies allein ist schon angsteinflössend. Nichts gegen Alex, der sich übrigens ordentlich präsentierte, aber er ist doch viellecht ein wenig zu lütt, oder? Jedenfalls legte er sich zwei Eier ins Nest, was uns schlussendlich den Punkt oder 3 kostete. Die spielerisch überlegenen Britzer machten nämlich nich so richig viel aus ihren Chancen und der Überlegenheit im Mittelfeld. Das 1:0 hielt ewig, die Britzer waren schon am abbröckeln. Dann folgte Alex`zweiter Streich. 2:0, kurz danach das 3:0. Das 3:1 folgte in der 83.min, so glaube ich, nach Gestocher im Strafraum und Phillip Kraft war dann Nutzniesser dieser Situation, was uns nochmal gewaltig Auftrieb gab. Flöte hatte einen rabenschwarzen Tag, vergab einen nach dem anderen. Das Abwehrbollwerk stand bis zu diesem Zeitpunkt sicher. Aber das 4:1 (Howard wird von dem wieselflinken Conco-Spieler überlaufen und der legt eiskalt ein) brachen uns das Genick und ließen den gerade aufkeimenden Konflikt zwischen dem Auswechselspieler Polski und einem nicht ganz koscher aussehenden Gegner verdorren. Am Ende schon ein verdienter Sieg wegen einer miesen Chancenauswertung, des Ballbesitzes und nicht zuletzt des Ergebnisses. Erwähnenswert: Erstes Spiel von Roland!!!!

Alex
Börn(C)
Sille
Hocker
Gunnar
Andi
Hannes
Möpper(A)
Roland
Sören(A)
Flöte
     
Wechsler:
Lato, P.Kraft, (Polski)

 

Torfolge:
1:0
4.min
-

2:0
68.min
-
3:0
70.min
-
3:1
83.min
P.Kraft
4:1
88.min
-

 


4.Spieltag, Samstag, den 12.09.2009, 11.00 Uhr, Centro de Futbol

Friedrichshagener SV III - SSV Köpenick-Oberspree III 1 : 0 ( 1 : 0), Tip: 3 : 2

3
-
ssv
1 : 0 ( 1 : 0 )

Kampf, Kampf und nochmal Kampf! So könnte die Schlagzeile im "Sportlichen Beobachter" heissen, wenn es denn diese imaginäre Zeitung gäbe. Unglaublich energisch ging die Truppe zu Werke. Sicher von hinten geführt durch Torte und Börn. Im Mittelfeld geordnet durch Roland und Mike Jahn, mal sehn wie oft wir den noch bekommen, im Sturm vertreten durch Andi und Sören. Schon nach kurzer Zeit hatten wir ein Tor erzielt, das aber durch den uns schon bekannten Kanisti nicht anerkannt wurde, aus Gründen einer Abseitsstellung wie er uns in schlechtem, geschriehenem und gebrochenem Deutsch mitzuteilen versuchte.Nichts desto Trotz schinderten wir weiter wie im Gulag. Als dann Roland nach herrlichem Sololauf brutal von dem Beinen geholt wurde, blieb dem "Mjachgisnjak" nichts anderes über, als uff den Punkt zu zeigen. Mike Jahn verwandelte sicher. Endlich wieder eine Führung und mit Torte im Rücken spielt sich dit ja ooch janz anders. Der holte nämlich ooch noch kurz vor der Pause `nen 100 Prozenter ausm Winkel. Erst ca. ab Minute 65 traten die Gäste gefährlicher in Erscheinung und machten nun Druck. Sicherlich kam ihnen auch unsere Müdigkeit entgegen. 1mal Training die Woche ! Woher solls kommen? Aber mit Glück und Geschick hielten wir bis zum Schlußpfiff die Null, was den ersten Heimsieg bedeutete. Dieser wurde dann noch durch eine Runde Pils vom anwesenden Concordia Britz III-Trainer, eine vom Präser und eine Einstandsrunde von Roland gewürdigt.

Torte
Börn (C)
Tommy Klose
Sille
Gunnar
Hannes
Pole(A)
Mike Jahn
Roland(A)
Sören
Andi
     
Wechsler:
Alex, Micha, (Hocker)

l

Tor
1:0
21.min
Mike Jahn (11m)

5.Spieltag, Sonntag, den 20.09.2009, 15.00 Uhr, Offenbacher Str.5a

Friedenauer TSC III - Friedrichshagener SV III 7 : 2 ( 4 : 1), Tip: 3 : 1

f tsc
-
3
7 : 2 ( 4 : 1 )

 

Polski
Börn(C)
Topper
Lato
Gunnar
Andi
Möpper(A)
Hannes
Roland
Philipp
Daniel Geiger
     
Wechsler:
Sören

 

Torfolge:
1:0
6.min
1:1
12.min
Andi per Kopf
2:1
18.min
3:1
22.min
4:1
32.min

5:1
46.min
5:2
54.min
Daniel Geiger
6:2
70.min
7:2
80.min

6.Spieltag, Samstag, den 26.09.2009, 11.00 Uhr, Stadion op die Waterwerken

Friedrichshagener SV III - SC Westend 01 III 2 : 1 ( 0 : 0), Tip: 2 : 0

3
-
westend
2 : 1 ( 0 : 0 )

 

Bübchen
Sille
Micha(A)
Tommy Klose
Gunnar
Andi
Hannes
Roland
 
Börn(C)
 
Philipp(A)
Sören
     
Wechsler:
Falko(A), Alex, Lato

 

Tor
0:1
65.min
1:1
75.min
Sören
2:1
89.min
Eigentor,prov.durch Sören und Junnar

7.Spieltag, Sonntag, den 04.10.2009, 14.00 Uhr, Onkel-Tom-Str.

FC Hertha 03 Zehlendorf IV - Friedrichshagener SV III 1 : 4 ( 0 : 1), Tip: Stimm-Enthaltung

h03
-
3
1 : 4 ( 0 : 1 )

 

Alex
Börn(C)
Sille
Falko
Roland
Andi
Hannes
Pole (A)
Lato
 
 
Philipp
Sören
     
Wechsler:
Möpper

 

Tore:
0:1
10.min
Polski
0:2
53.min
Andi
0:3
66.min
Philipp Kraft
0:4
77.min
Roland
1:4
85.min

POKAL , Sonntag, den 11.10.2009, 15.00 Uhr, Schul-Sportplatz des Grauens,Offenbacher Str.5a

Friedenauer TSC III - Friedrichshagener SV III .. : .. ( .. : ..), Tip: 6 : 0

f tsc
-
3
abgesagt

Tore:


8.Spieltag, Samstag, den 17.10.2009, 11.00 Uhr, Stade à l'adduction d'eau

Friedrichshagener SV III - VfB Sperber Neukölln III 8 : 1 ( 3 : 0), Tip: 3 : 0

3
-
sperber
8 : 1 ( 3 : 0 )

 

Alex
Mario
Falko
Hocker(A)
Börn(C)
Andi
Pole
Hannes
Lato(A)
Sören
Philipp
     
Wechsler:
Möpper, Felix

a

Torfolge:
1:0
6.min
Philipp
2:0
12.min
Polski
3:0
14.min
Sören

4:0
67.min
Philipp
5:0
69.min
Sören
6:0
70.min
Philipp
6:1
73.min
böse
7:1
84.min
Sören
8:1
85.min
Philipp

9.Spieltag, Sonntag, den 25.10.2009, 12.15 Uhr, Sportforum Hohenschönhausen

BFC Dynamo III - Friedrichshagener SV III n.a. Wertung 6:0, Tip: 1:4

bfc
-
3
n.a. 6 : 0

10.Spieltag, Samstag, den 31.10.2009, 11.00 Uhr, Стадион на отделителната система

Friedrichshagener SV III - FSV Berolina Stralau IV 3 : 2 ( 1 : 2), Tip: 1 : 1

3
-
bero
3 : 2 ( 1 : 2 )

 

Alex
Sille
Micha (A)
Falko (A)
Döne
Andi
Roland
Hannes
Lato
Sören
Börn(C)
     
Wechsler:
Hocker, Pole

 

Tore:
0:1
30.min
1:1
40.min
Hannes
1:2
42.min

2:2
53.min
Lato
3:2
60.min
Hannes

11.Spieltag, Sonntag, den 15.11.2009, 9.45 Uhr, Züllichauer Str.-Kreuzberg

SC Berliner Amateuren III - Friedrichshagener SV III 3 : 0 ( 1 : 0), Tip: 3:1

ama
-
3
3 : 0 ( 1 : 0 )

Tore: 41., 55., 57.min

Alex
Börn(C)
Sille
Falko
Roland
Andi
Pole
Hannes
Lato(A)
Möpper (A)
Mario Polland
     
Wechsler:
Felix

 


12.Spieltag, Samstag, den 21.11.2009, 11.00 Uhr, الاستاد على محطات المياه

Friedrichshagener SV III - SV Bau-Union III n.a. Wertung 6:0 , Tip: 2 : 0

3
-
bau
n.a. 6:0

13.Spieltag, Sonntag, den 29.11.2009, 16.00 Uhr, Grabensprung

VfB Fortuna Biesdorf III - Friedrichshagener SV III 5 : 1 ( 1 : 0), Tip: 5:0

bies
-
3
5 : 1 ( 1 : 0 )

Ehrentor: Flöte

Börn(C)
Sille
Falko
Bramme
Möpper
Sören
Andi
Pole
Richy
Lato
Flöte
     
Wechsler:
nix

14.Spieltag, Samstag, den 05.12.2009, 11.00 Uhr, 球場上的泥沙研究工作

Friedrichshagener SV III - VfB Hermsdorf III 2 : 5 ( 2 : 4 ), Tip: 4 : 1

3
-
herms
2 : 5 ( 2 : 4 )

 

Majo
Sille
Falko
Richy
Roland
Andi
Möpper
Hannes
Lato
       
Sören
Börn(C)
 
 
Wechsler:
Pole,Hocker und Alex G.

 

Torfolge:
1:0
1.min
Hannes
1:1
3.min
böse
1:2
6.min
böse
1:3
12.min
böse
1:4
43.min
böse
2:4
44.min
Andi

2:5
67.min
böse

15.Spieltag, Samstag, den 12.12.2009, 10.30 Uhr, Lasker-Sportplatz - Persiusstr.

SV Viktoria Friedrichshain III - Friedrichshagener SV III 4 : 3 ( 2 : 1), Tip: 1:5

vik
-
3
4 : 3 ( 2 : 1 )

 

Alex G.
Börn(C)
Falko
Richy
Roland
Andi
Pole
Benny Zeise
Hoffi
       
Sören
Andi Knebel
 
 
Wechsler:
Lato,Yves und Majo

 

Torfolge:
0:1
22.min
Andi Knebel
1:1
27.min
böse
2:1
34.min
böse

3:1
61.min
böse
4:1
73.min
böse
4:2
83.min
Andi Knebel
4:3
87.min
Hoffi

16.Spieltag, Samstag, den 06.02.2010, 11.00 Uhr, V Vodárna

Friedrichshagener SV III - SSC Südwest III abgesagt

3
-
ssc
abgesagt

17.Spieltag, Samstag, den 13.02.2010, 11.00 Uhr, yn y Waterworks

Friedrichshagener SV III - VfB Concordia Britz III abges., Tip: 1 : 3

3
-
vfb britz
abgesagt

18.Spieltag, Sonntag, den 21.02.2010, 15.00 Uhr, Käthe-Tucholla-Stadion, Bruno-Bürgel-Weg 99

SSV Köpenick/Oberspree III - Friedrichshagener SV III abges. , Tip: 1:2

ssv
-
3
abgesagt

19.Spieltag, Samstag, den 27.02.2010, 11.00 Uhr, στο Waterworks

Friedrichshagener SV III - Friedenauer TSC III abges. , Tip: 1 : 3

3
-
ftsc
abgesagt

20.Spieltag, Sonntag, den 07.03.2010, 10.30 Uhr, Jungfernheideweg 70

SC Westend 01 III - Friedrichshagener SV III 2 : 2 ( 1 : 0), Tip: 2:2

westend
-
3
2 : 2 (1 : 0)

Zahl des Tages: 10

Tach zusammen, ihr Freunde des gehobenen Schwachsinns! Welche Parallelen........ Wie auch zum Saisonauftakt erfasste uns der Schreck erst kurz vor dem Match. Der Börn, der Schlendrian. Hat er wieder beim Holzhacken im Walde keene Schlüpper anjehabt oder dit Hemde nich in Schlüpper jestoppt? Jedenfalls war er erkrankt. Ebenso wie der Sprößling des zu kurz Geratenen. Der saß zusammen mit Vati in der Notaufnahme von einze bis fümwe!!!! Jute Besserung den beiden an dieser Stelle! Na nu war dit ebenso! Die Mannschaft hatte vor der Partie doch tatsächlich mehr Optimismus als ich. Aber, aber! Bevor ihr Kritik am Übungsleiter ausübt, das lag natürlich am Winterschlaf! Kurz nach dem Anpfiff, ich war dann auch wieder wach, fiel das 1:0 für die WE-ler in der 9.min. Das sind wir ja schon gewohnt. Dumm nur, daß dieser Vorsprung eigentlich nicht besonders verdient oder voraussehbar war. Ein Abspracheproblem ist als Grund zu nennen, plus Geschwindigkeitsprobleme beim Spielführer. Der Heim-Schiri zeigte auf den Punkt, mit Recht wie ich meine, denn Alex holte ihn knapp an der Strafraumgrenze von den Beinen. Bumm, eingenetzt! Dennoch geriet die Truppe nich in eine Kettenreaktion. Das war u.a. auch der eklatanten Abschlußschwäche der Gastgeber geschuldet. Wir hielten sie bis zum Strafraum ganz gut in Schach. Leichte Fehlpässe bei beiden Mannschaften, ließen ein nicht gerade attraktives Spiel zu Stande kommen. Es tröpfelte so da hin und mit zunehmendem Spielverlauf kamen wir zusehens besser ins Spiel. Besonders Hannes und Phili schienen sich blendend zu verstehen. Sie sicherten die zumeist gepufferten Bälle aus der Abwehr und beruhigten damit das Spiel, setzten sogar noch ein paar Nadelstiche in des Gegners Strafraum.(Großchance: erst Phili aus spitzem Winkel und Andi verstolpert den zugegebener Maßen schwer zu nehmenden Nachschuß) Apropos Strafraum!!! Da war doch noch was, Herr Degner????? Das Geknöcher des in den 16er einfallenden Stürmers, schäpperte bis rüber zu den Nachwuchsplätzen! Ein selten klarer 11m! Nicht gesehen oder nicht gewollt?? Jedenfalls kein Elferpfiff? Viele Leute auf dem Geläuf kuckten sich verwirrt an!!! Ick nich, denn ick war ja bekanntermaßen alleene! Dann war es endlich so weit: Pausentee! Nach Wiederanpfiff explodierten wir förmlich, die Homies setzten ihre Lethargie der letzten Minuten des 1.Abschnitts fort. So konnten wir in Form des Ausgleichs profitieren. Der hervorragend herausgespielt, über Phili vorbereitet und glänzend durch Hannes vollendet wurde. Das war zu diesem Zeitpunkt, nimmt man einmal den nicht gegebenen 11er aus, wohl auch verdient. Nun entpuppten sich die Charlottenburger als garstig, drängten fortan auf die erneute Führung, die ihnen, auch durch hervorragende Kampfkraft und Pech (1min nach dem Ausgleich ein Lattentreffer), bis zur 71.min verwehrt wurde. Dann hatte der wohl gefährlichste Mann unserer Gegner mal ein wenig Platz, nutzte ihn und da war es wieder das Rückstandsproblem - strammer halbhoher Strahl aus 17m in rechte Eck. Jetzt gleichte sich das Verhältnis wieder etwas an, aber man merkte auch den bei beiden Truppen fehlenden Trainingsaufwand! Müdigkeit schlich sich ein! Jedoch kamen wir noch zu zwei knappen Konterchancen und wie unten erwähnt, zu dem meiner Meinung nach unverdienten Punktgewinn (Spielanteile, Chancen und n.gg. 11er). Unverdient eben nicht, weil nicht gekämpft wurde, nur aus der nüchteren, objektiven Sichtweise heraus. Aber wen interessiert das schon? Ein wichtiger Punkt auf des Gegeners Geläuf nach 4 verlorenen Spielen hintereinander. Ach Mensch, jetz hab ick schon fast das 2:2 vergessen zu schildern. Freistoß Lato, Hacke von Phili und Abstauber Sören - fertig. Sollte einer noch detailiertere Beschreibungen der Gästetore in petto haben, so sende er sie mir per e-post. Damit schließe ich den Text mit Glückwünschen für`s 2:2 und gleichzeitigem Ansporn vs. Hertha 03 am Samstach am Wasserwerk!

Alex G.
Falko (C)
Lato
Hocker
Roland
Andi
Hannes
Yves
Sören
       
Flippi Karioth
 
 
Wechsler:
nada

 

Torfolge:
1:0
9.min
böse

1:1
47.min
Hannes
2:1
71.min
böse
2:2
91.min
Sören

21.Spieltag, Samstag, den 13.03.2010, 11.00 Uhr, klo vesilaitoksen

Friedrichshagener SV III - FC Hertha 03 Zehlendorf IV 2 : 0 ( 1 : 0 ) , Tip: 4 : 2

3
-
herth03
2 : 0 (1 : 0)

Zahl des Tages: 15

Das Ende einer gewaltigen Durststrecke! Die beendeten wir auch wortwörtlich, und zwar an der Theke. Welch Überraschung!!!!!! Also.............., 2:0 gegen die "kleene Hertha" ! Vorher fest eingeplant, taten wir uns in Sachen geordneten Spielaufbau und dem damit verbundenem Sieg ein wenig schwer. Fickrigkeit bei der Ballannahme, ungenaue Pässe. Aua, Aua Aua. Apropos Aua, Sille rief dieses Wörtchen aus und humpelte dann vom Felde. Für ihn lief der vor Wolllust strotzende Hocker. Er nahm fortan den etwas zu gut "fummelnden" 7-er der Gäste in "Manndeckung". Wie unappetitlich mag mancher Kenner der Friedrichshagener Szene meinen. Jedoch traf das nur für den Gäste-Spielmacher zu, denn der prallte doch das ein oder andere Mal vom Hocki ab. Aber nicht nur der Rechts-Verteidiger spielte ordentlich. Zusammen mit Torte und Majo looft dit eben hinten ein wenig ruhiger und ungefährlicher ab. Alex G. in neuer Rolle, hatte auch erst Konzentrationsprobleme, die aber im späteren Spielverlauf kaum auffielen oder durch den Rest der Abwehr aufgefangen wurden. Der Fels in der Brandung und nicht nur für mich der Spieler des Tages : ROLAND. Tentakel-Johnny räumte ab wie der Teufel. Kein Wunder mit 5m langen Knochen. Er ähnelt in Statur und Spielweise schon dem Hundebiss. Tentakel eben. Jetzt sind wir beim Midfield, wo der Börn sein Unwesen trieb. In der 34.min im positiven Sinne. Der Gerd Müller der Kreisklasse B, hielt sich genau wie sein Spiegelbild der Siebziger, am rechten Fleck auf und konnte aus Kurzdistanz ins Netz köpfen. Der Treffer kam wie eine Befreiung, da bis dato nix hochprozentiges zu zählen war. Hannes, wie immer sehr lauffreudig hatte wieder mehrere starke Pässe zu verbuchen und setzte damit seine gute Form aus dem letzten Match fort. Einem der beiden Debütanten, dem Lars nämlich, war die Aufregung anzumerken. Übereinstimmend mit mir und mit dem Verweis auf seine guten Trainingsleistungen, sprachen einige Kollegen vom Unterschied Mittwoch zu Samstag. Das jedoch wird sich in einigen Wochern sicherlich in Maradona-Cohiba-Rauch augelöst haben. Oder war es der von Ernst Happel??? Insider wissen wovon ich in diesem Moment rede. Im zweiten Abschnitt kamen wir zu mehreren Hochprozentern, die auch mit zunehmender Spielzeit auch dem Ergebnis geschuldet waren. Die Gäste rückten öfter auf, insbesondere der "Letzte Mann" war bei Offensiv-Aktionen nun einige Male vorn. Die logische Folge: mehrere schnell vorgetragene Konter, meist über Hannes und Lato. Der letzt genannte versemmelte genau wie der Börn eine tausend-Prozentige. Allerdings hatte Börn`s Lupfer mit 10 km/h die deutlich höhere Geschwindigkeit, als Lato`s Abschluß. Diese Chancen waren jeweils eine 1:1-Situation gegen den Keeper. Das übliche also: schlechte Chancenverwertung. Aber ick will nich nölen. Nicht nölen, das war auch Yves` Devise, als ich ihn über seine Auswechslung zur Halbzeit aufklärte. Wie Lars und Sascha braucht auch er noch einige Zeit um seine 100% ausschöpfen zu können. Dit wird schon. Aber jetzt zu Sascha, 45min, ein ordentlicher, guter Einsatz. Schnelligkeit und Spielbindung folgen alsbald. Sören vergaß ich noch. Wie immer sag ick ma, top-motiviert und in viele Aktionen verwickelt. Er hatte auch eine Groß-Chance, leider glich die Schußhaltung dabei der eines Hang-Huhns. Ejal! Ejal is a....... Na, jedenfalls der 28. Konter führte dann in Minute 90 zu endgültigen Shootout durch Onkel Lato, der diesmal den Keeper alleine bestürmte und ihm die Pille geschickt durch die Hosenträger schob. Nach unermesslich langer Nachspielzeit, pfiff der ausgesprochen attraktive Referee zum Mittelkreis und musste sich vor prügelnden FSV-lern in die Kabine retten....................Nein Sprass bei Seite. Hoch-attraktiv ja, aber gesund und munter beendete ich mein Schiedrichter-Debüt. Das war auch nur möglich, weil beide Mannschaften ein selten faires Match ablieferten. Keine Gelbe, kein Abseits-Pfiff und gefühlte 6 Freistösse.EASY !! Auf gehts nächste Woche zum Bummel-Letzten !!!!!!

P.S. :Was bedeutet wohl die 15 ? Ganz einfach Rolands Rückennummer!

Torte
Majo
Sille(A)
Alex G.
Roland
Börn(C)
Hannes
Lars
Lato
       
Yves(A)
Sören
 
 
Wechsler:
Hocker, Sascha

 

Torfolge:
1:0
34.min
Börn

2:0
90.min
Lato

22.Spieltag, Sonntag, den 21.03.2010, 14.00 Uhr, Bergiusstr.22

VfB Sperber Neukölln III - Friedrichshagener SV III 0 : 2 ( 0. : 0), Tip: 2:3

sperber
-
3
0 : 2 (0 : 0)

Zahl des Tages: 40

Salaam Alejkum! Seit Sonntag bin geläutert! Wieso, weshalb, warum, wer nich fragt sagt Salaam Alejkum! Im Hinspiel nahm nur 1 Spieler mit schwarzem Fell teil. Jetzt war es eine ganze Rotte! Allein die Nr. 4 strahlte Angst und Schrecken aus. Mit strahlte.... meine ich in Hinsicht auf eventuell radioaktive Tascheninhalte. Aber beim Anblick dieser in Trikot und Hose gepressten Taliban-artigen Person, lief es so ziemlich allen kalt den Rücken runter. Mit Fußball hatte dieser Iman nicht so wirklich viel an der Kappe. Etwas trottelig und fett wie 3. Der Rest vom Schützenfest fummelte ganz ordentlich bis zum 16er und schien in Sachen Torabschluß noch rückständiger als wir zu sein. Unsere Dritte aber kam diesmal gut ins Spiel und hatte gleich ein paar Tor-nahe Aktionen und Torschüsse. Das Außergewöhnlichste jedoch, war die wundersame Heilung unseres mittlerweile 8.Torhüters dieser Saison, Sirko. Zu Beginn konnte er kaum noch laufen, bekam aber mit zunehmender Spielzeit mehr auf seinen Kasten und streckte sich damit wohl gesund. Zum Schluß jedenfalls, lief er wie ein junger Gott. Ein Glück, denn er hielt den Kasten in einigen schwierigen Situationen sauber. So, jetzt mal zur Zahl 40. Die Insider wissen natürlich wat dit bedeuten soll. Onkel Döne half aus, der is 40!!! Vielleicht gibts von den Berlin-Chemie Typen sowat wie Doppelherz als Präsent, und das passend zum 41. (25.3.)!!!! Neu und vielleicht für `ne janze Weile stieß ooch Topper zu uns. Wie immer uff der Stopper-Position eine Bank. Zum Sturm: Zwar kämpfend, jedoch mit zu wenig Durchschlagskraft gegen die puffernde Abwehr, waren herausgespielte Toraktionen Mangelware. So gings in die Pause schiedlich friedlich und nicht wie im Vorspiel bei der Zweeten der spatzenähnlichen Geschöpfe, als der Schiri bedroht wurde und abbrechen musste! Im zweiten Abschnitt fingen wir energisch an, nachdem der erste nur ungefähr 35 Minuten lang war!!! Logisch , oder????? Döne trat die Ecken von rechts. Nicht nur die erste, aus der das 0:1 resultierte, stellte sich als gefährlich heraus. Aber zum Goal: Ecke Döne, Roli schiebt leicht den Verteidiger von sich und kann dann freistehend ins rechte Eck köpfen. Wie eine Befreiung, dachte ich am Spielfeldrand. Die Feldüberlegenheit bis dahin schien sich auszuzahlen. Ab jetzt hatten wir mehr Freiräume, allerdings auch hinten mehr zu tun. Als dann 10min später nach wunderbarer Kombination über rechts Yves einnetzte, (ich glaube die Hereingabe kam von Sören, nach Doppelpaß mit Lars) war ich mir sicher: Das Ding fahrn wa ein! Jetzt ging auch immer öfter der Libero der Neuköllner nach vorn und ließ den moppligen Iman zurück. Sören und Hardy hatten einige Male die Chance sich durchzutanken, scheiterten aber noch am Verteidiger oder spätestens am Fliegenfranz der Gastgeber. Auch hier kamen immer wieder Ecken heraus. Es handelt sich um gefühlte 15:4 Ecken. Als nun aber wiedereinmal die Kräfte zur Neige gingen, häuften sich die Gelegenheiten von Sperber. Diese wurden wie oben schon erwähnt zumeist von Sirko zu Nichte gemacht, aber auch der Diletantismus der Stürmer trat zu Tage. Gerade in der letzten Minute als dieser "Bein-Godick" freistehend aus 5m daneben legte, war zu sehen warum nur 7 Punkte zu buche standen und auch nach dem Match stehen. Noch ein Wort zu unserem Freund Lato. Es bricht keine Welt zusammen, wenn Du mal ein nich so dollet Spiel hast. Hauptsache die Punkte sind im Sack, oder ???? Ansonsten besorg ich gern `ne Packung Tempo. (Spaaaaaaaaaß)

Uff jehts nächste Woche zum Schweine-BFC, mit hoffentlich voller Kapelle und vielleicht Phili????????????????????? Bitte, Bitte, Bitte, lieber Soni!!!!!!! To. und Ha.. dem BFC!!!

Sirko
Börn(C)
Falko
Alex G.
Topper
Lato
Döne
Lars
Roland
       
Yves(A)
Sören
 
 
Wechsler:
Hardy
es fehlten: Hocker, Sille, Hannes, Polski, Andi, Sascha

 

Torfolge:
0:1
50.min
Roland
0:2
60.min
Yves

23.Spieltag, Sonntag, den 28.03.2010, 12.15 Uhr, Sportforum Hohenschönhausen

BFC Dynamo III - Friedrichshagener SV III 1 : 0 (0 : 0), Tip: 3:4

bfc
-
3
1 : 0 (0 : 0)
bfc

Zahl des Tages:0

Tach`chen, Tach`chen! Nu dachte ick, daß ick hier mit na Übaraschung uffwarten kann. Scheiße war mit Übaraschung. Der erste Schock ereilte mich schon `nen Tach zuvor, als mir Börn eene jute und eene schlechte Nachricht offerierte. Dumm nur, daß meinem ersten Eindruck nach die jute der schlechten nich dit Wasser reichen konnte. Die da hieß: Alex G kann nich! War dit nu die jute oder die schlechte. Der Schalk stand mir Pate beim Erdenken dieses Satzes. Hiiiiiii. Nein natürlich war das die schlechte, denn ich spürte schon den kalten Hauch der Niederlage in meinem zarten Rücken. Das bei dem Gespräch Benny Henke die positive Seite der Nachricht war, spielte eine ungeordnete Rolle, denn beim Gedanken über den Vertreter Alex` kam wieder der Rücken ins Spiel, dem selben lief`s nämlich im gleichen Augenblick kalt herunter. Gevatter Börn war die Alternative. Ja, aber ma Spaß bei Seite. Der machte seinen Job wiedermal total schau, was natürlich auch teilweise dem in dieser Klasse weit verbreiteten Diletantismus der B`fies geschuldet war. Zusätzlich kam Lato, durch seine Wochenbett-Depression vollständig zerzaust und ziemlich aufgeregt 3 Minuten vor Spielbeginn auf des Feindes Platz an. Dies muß ihm allerdings äußerst zu Gute gehalten werden, da sein Fräulein bereits im Krkhs. Köpenick "einsaß" und mit dem Gedanken spielte zu "werfen". Dank eines Riesen-Korkens konnte dies jedoch vermieden werden. Schließlich hielt es den jetzt zweifachen Vater nicht mehr in Hohenschönhausen, so daß ich ihn in Minute 58 durch Henker ersetzte. Lato, noch einmal Danke für deinen Einsatz. Ich selbst und viele unserer älteren Semester können das gut nachempfinden! Minute 58, ja genau .... 3 Minuten zuvor hatten wir das so gut gehütete Tor von Börn kurz geöffnet. Mit mehr Glück als Verstand (der ist in diesem Stadtbezirk äh nich so verbreitet) schafften Mielke`s Zöglinge das 1:0. Da wir bis dahin aber an einer nahezu unmenschlichen Ungefährlichkeit litten, schien mir das ein wenig verdient, wenn auch traurig. Roland, ick hör schon wieder das Gebrülle aus dem Gepäcknetz. Mit Sicherheit hast Du das anders gesehen. Dit is so wie früher! Ick hab die Trommel jelesen und du die Bravo, da standen ooch zwee verschiedene Ansichten zum selben Thema drinne. Nich hauen, versprich it!!!!! Jedenfalls fanden die B`fies noch mehr Zutrauen zu ihren sehr begrenzten Mitteln, man hatte aber nie den Eindruck als könnten die nochmal die Pille in den Kasten kloppen. Zu den 2 Chancen im 1. Abschnitt- Kopfbälle nach Ecken- kamen jetzt noch einige hinzu. Eine ebenfalls nach Ecke und dann zum Schluß 2 als die Gastgeber zu weit aufrückten. 10 min vor Schluß sprintete Sören auf den Keeper zu, konnte aber noch vom Verteidiger abgedrängt werden. Bei der 2. Großchance stürmte Yves auf den Torhüter zu und wurde im 16er zu Fall gebracht. Einige Belesene auf der zugegebener Maßen übersichtlichen Tribüne rochen Betrug und die Stimmung stand auf des Messers Schneide. Wir konnten unsere Aggressionen jedoch mit einer Portion Yoga regulieren. Momente später beendete der rundliche Obmann diese Begegnung und die erste Niederlage des Jahres 2010 war perfekt. Dann werden wir uns am Mittwoch eben zu Ostern beschenken und den Steglitzern ein paar Eier ins Netz einlegen (oder heisst dit Nest). Ejal, Ejal is.. . Ick gleite schon wieder vom Thema ab. Trotz allem eine geschlossen kämpferische Mannschaftsleistung. Schon in Ordnung Männer, abputzen und weiter! Achso nochn Wort zu Hardy, der sich extra früher aus der Zone zurück meldete um uns zu unterstützen. Sports-Geist pur! Danke ooch Dir nochma!

Zur Zahl des Tages...........kein Tor geschossen.....................

Börn(C)
Sille
Falko
Lato (A)
Topper
Benny Henke
Sascha
Lars
Roland
       
Yves
Sören
 
 
Wechsler:
(Hardy), Hocker

 

Torfolge:
1:0
55.min
-

Nachholspiel - 16.Spieltag, Mittwoch den 31.03.2010, 19.30 Uhr, az a Vízmű

Friedrichshagener SV III - SSC Südwest 1947 III 5 : 0 ( 3 : 0 ) , Tip: 5 : 2

3
-
ssc sw
5 : 0 (3 : 0)

Zahl des Tages: 359

Flutlichtmatch, viel Hilfe von den 40ern und ein relativ schwacher Gegner. Wat willste mehr. Wie in der Aufstellung zu sehen, hatten wir 4 aus den Reihen unserer Rentner-Gang. Alle zusammen waren sehr gut aufgelegt und wurden nicht etwa wegen zu geringen Leistungen ausgewechselt. Das war in der Halbzeit abgesprochen und für die Beteiligten völlig ok. Deshalb nochmal allen Vieren ein herzliches Danke.
Nun aber zum Verlauf des Spiels. Von Anfang an machten wir Druck und hatten bereits nach 60 sec einen "Riesen", als Hannes allein aufs Tor zulief, sich aber leider im 1:1 gegen den Keeper nicht durchsetzen konnte. Mann, dit wär nen Ufftakt jewesen. Umso mehr pressten wir die Kugel in die Hälfte der Steglitzer. Das schöne daran war, daß wir sogar kontrolliert und zumeist mit selten gesehenener Qualität nach vorne spielten. Dann war es nur eine Frage der Zeit bis es schäpperte. Aber so viel Zeit war es dann doch nicht. Schon in der 8.min machte es Döne einen Tick besser, als er allein auf das Tor zulaufend mit der Räuber-Pike durch die Oogen des Hüters traf. An Hannes`Tor kann ick mich janich mehr so jenau erinnern. Ich glaube zu wissen, daß auch er allein nach vorn durchstieß und am herausstürzenden Torwart vorbei einschiessen konnte (25min). Als 6 min später Tentakel-Johnny seine Nase in die Flugbahn des von Börn getretenen Freistosses hielt, stand es 3:0 und wir liessen es etwas ruhiger angehen. Kai konnte sich vor der Pause noch einmal auszeichnen, als er knapp über den linken Winkel zielte. Schön anzusehen waren die Flügelläufe von Roland und Anfangs von Börn, der bereits nach 10 min auf den Libero-Posten wechselte. Ob das mit ein paar Unsicherheiten Sille`s zu tun hatte, war von draussen nicht auszumachen. Egal, der Halbzeitstand rechtfertigte all das. In Durchgang 2 kamen die Gäste besser ins Spiel und sie konnten zu den 2 Chancen des 1.Abschnitts noch einige hinzufügen, wobei die im 2. viel gefährlicher waren. Dumm nur, daß auch deren Chancenverwertung der unsrigen des letzten Spiels sehr ähnelte.Was heißt dumm nur, für uns war es ja o.k.. In die Phase des Drucks der Gäste fielen die 3 Auswechselungen, wobei die von Hannes wiedereinmal auf muskuläre Probleme zurückzuführen war. Entscheidend aber dann das 4:0, als Yves von einem Fehler seines Verteidigers profitierend, konzentriert ins linke untere Eck eindrosch und sich wieder ein Stück seiner präoperativen Form näherte. Komischerweise zogen sich die Südwestler nicht zurück, um nicht noch mehr ausgekontert zu werden. Das war ein Fehler, denn es rollte nun ein Konter nach dem anderen. Besonders gefährlich über links, mit Rolands riesigen Schritten und seiner Durchschlagskraft vorgetragen, verbreiteten unsere Angrfiffe Angst und Schrecken. Als Sahnestück vollendete Benny Henke, auch noch an seinem Geburtstag, zum 5:0. Sensationell von Yves vorbereitet, weil gerade von ihm nicht erwartet, ließ er die Pille durch seine kurzfristig geöffneten Beine rollen, so daß Benny völlig freistehend ins rechte Eck eindrücken konnte. Zum Schluß hatte dann Sören noch eine 100%-tige und eine Großchance, jeweils ungenutzt gelassen und verschwand schon nach kurzer Zeit nach dem Spiel. Wahrscheinlich entäuscht von sich selbst. So Sören nu mach dir ma keen Kopp, jeder hat ma nen Durchhänger, der Erfolg kommt mit jutem Einsatz irjendwann von janz alleene. Schlußpfiff, Kantersieg, Einstandsrunde von Lars. Eben dieser hat auch eine aufsteigende Leistungskurve. So kann es weiter gehen. Nicht dabei waren Hocker und Sascha. Howard fragte vorher nach, ob wir genug wären und Sascha laborierte noch an einer Oberschenkel-Zerrung. Topper agiert lobenswerter Weise auch viel ruhiger als noch in der Zweiten (nach Augenzeugenberichten). Über Falko brauchen wa jarkeen Wort verliern, der bringt ooch ohne viel Tamm-Tamm seine zuverlässige Leistung. Noch een Wort zu Lato, der Montach-Früh zum zweiten Mal Vati wurde. Wieder eine Tochter, "Marisa" wenn ich richtig informiert bin. Glückwunsch und Du weisst Babys müssen immer gut Pinkeln können........11.4. Fischerstrasse Kennwort "Krombacher"!!!!!!!! Apropos 11.4.: Sparta werden wir das Fürchten lehren und wiedermal bleibt die Frage, bekommen wir ne starke Truppe zusammen? Bis denne, Schöne Ostern!

Zur Zahl des Tages: Addition der Lenze unserer ersten Elf

Torsten Zeise
Börn(C)
Sille
Falko
Topper
Opi(A)
Hannes(A)
Döne
Roland
       
Lars
Kai(A)
 
 
Wechsler:
Sören, Yves, Benny Henke

 

Torfolge:
1:0
8.min
Döne
2:0
25.min
Hannes
3:0
31.min
Roland

4:0
78.min
Yves
5:0
82.min
Benny Henke

24.Spieltag, Sonntag, den 11.04.2010, 14.00 Uhr, Fischerstr.

SV Sparta Lichtenberg IV - Friedrichshagener SV III 1 : 0 ( 0 : 0), Tip: 2:2

sparta
-
3
1 : 0 (0 : 0)

Zahl des Tages:8, wenn man die 8 um 90 Grad dreht, wird sie zur Brille, die brauchte man am Sonntag, nicht nur ich....................

 

Grottenschlecht, Not gegen Elend. Ein typisches 0:0 Spiel mit einem Glücksschuß über Alex hinweg. Schade, Schade aufgrund der doch guten Besetzung.

Alex G.
Börn(C)
Tommy Klose
Andre Biering
Topper
Benny Henke
Sascha
Hannes(A)
Roland(A)
       
Lars
Sören
 
 
Wechsler:
Lato, Hocker

 

Torfolge:
1:0
62.min
-

25.Spieltag, Freitag, den 16.04.2010, 19.45 Uhr, Persiusstr. 7B

FSV Berolina Stralau IV - Friedrichshagener SV III 3 : 1 ( 2 : 1), Tip: 2:2

bero
-
3
3 : 1 (2 : 1)

Zahl des Tages: 2

Da is it nu vorbei das Wochenende, das die Deutschen so bewegt. Neben einem nicht unerheblichen 7:0 in München-Fröttmaning am Samstag und zwei hier nicht näher besprochenen Unentschieden am Sonntag, die überaus wehtaten, ereigneten sich komische Dinge um Personen namens Menowin, Merzat, Klaus, Alex usw. Aber die Hauptsache am WE waren nicht diese konter-evolutionären Erscheinungen, sondern ihr werdet es erahnen.........natürlich die Dritte am Freitag Abend in der Nähe des Ostkreuzes. Hierzu muß ich sagen, daß ich über die Zusagen von Ralph und Sirko sehr erfreut war. Wie man im Spielverlauf dann sehen konnte, waren diese Personen äußerst wichtig. Sirko hatte doch ordentlich zu tun und Ralph rannte sich die Lunge aus dem Leib. Ansonsten hatte das Match ne Menge zu bieten. Spielerisch schienen beide Mannschaften sehr beschränkt, unsererseits jedoch auf die gesamten 90 Minuten gesehen, waren wir 1000% besser als in der Vorwoche. Aber da war es wieder das alte Problem: die Chancenerarbeitung und -verwertung im und am Strafraum. Deshalb is es nicht verwunderlich, daß ausgerechnet nach dem Freistoß von Börn, ein Kopfstoß von "Hightower" zum 0:1 führte. Bei dem er sich nach eigenen Aussagen nicht unerheblich aufstützte. Scheißegal, wir freuten uns gewaltig. Diesmal war ich nich alleene. Ein ganzer Mob war angereist: Sophie, Marci und Frau, Dicki, Andi und Hannes! Zuschauerrekord bei einem Auswärtsspiel!! Schade, daß die Freude nicht lange hielt, genau 2 Minuten! Da war der erste Streich von Hocker passiert, der heut etwas orientierungslos wirkte. Freistoß Kopfball, 1:1. Nahezu kongruent zu unserem Tor, nur das keiner zum Aufstützen da war, denn der Aufzustützende irrte umher. So konnte der glatzköpfige Zwergenstürmer einköpfen. Diesen Ball konnte Sirko leider nur beinahe abwehren, nachdem er schon zuvor eine 100%-ige zerstreute. Nun wachten die Heinis von der Baustelle ordentlich auf, spielten jetzt druckvoller. Deshalb war es auch zu diesem Zeitpunkt verdient, als 6 Minuten später das 2:1 fiel. Dummerweise nicht einmal herausgespielt. Als Börn leicht an Selbstüberschätzung litt und auf 2 Gegner zulief, konnte ihm der zweite die Pille abluchsen und zu dem durch Hocker völlig alleingelassenen Stürmer passen, der eiskalt in rechte Eck einschob. Bis zur Pause hielten wir das Ergebnis, nicht zuletzt weil der vollkommen abgedrehte Schiri (sagen wir mal: Rumpelstilzchen mit einer anderen Haarfarbe als das Original.....du verstehen alder, oder was alder) einem Ostkreuzer die zweite gelbe Karte gab, wovon wohl nur diese auch eine war. Das setzte sich durch das ganze Spiel hindurch fort. 5 gelbe und 1 gelb-rote für Bero und 3+1 für uns. Das war eine grausame Spielführung des Referees. Nach dem Wechsel kam Antti für Yves, wie vorher vereinbart. Die Hinausstellung des Bero-Manns führte uns jetzt zu neuer Stärke. Gute Aktionen über Außen und ordentlich Druck wurde aufgebaut und das mindestens 20 Minuten im zweiten Abschnitt. Kaum zu glauben beim Anblick der Trainingbeteiligung am Mittwoch. Naja, jedenfalls drückten wir aufs 2:2 und in diesen Druck hinein fiel das 3:1, als Hocki wiederholt den Ball nicht mehr erblickte. Der Angreifer jedoch umso besser, der köpfte nämlich in den Kasten, wobei wieder einmal Sirko keine Chance hatte. Es schien als wäre der Drops gelutscht. Hardy ersetzte nun Sören im Sturm und hatte noch zwei, drei gute Aktionen! Schlußpunkt der Lachnummer um den Faxen-Schiri war die Hinausstellung von Roland, der nun dummerweise am Samstag gesperrt ist, was sehr sehr unpassend ist, da er seit geraumer Zeit ein Aktivpunkt in unserem Team ist. Man muß jetzt sehen, ob wir eine Druppe fürs Spitzenspiel Nr.1 vs. Amateure zusammen kriegen. Glückauf für die nächsten drei Heimspiele in Folge, die jeweils gegen Spitzenteams unserer Liga gespielt werden.

Sirko
Börn(C)
Hortex
Alex G.
Topper
Benny
Ralph
Lato
Roland
       
Sören(A)
Yves(A)
 
 
Wechsler:
Anti , Hardy
es fehlten: Andi, Falko, Sille, Majo, Hannes, Sascha, Lars und Tommy beängstigend!!!!!

 

Torfolge:
0:1
28.min
Roland
1:1
30.min
2:1
36.min

3:1
80.min

Zur Zahl des Tages: 2 völlig aus der Luft gegriffene Gelb/Rote Karten für Roland und einen Stralauer, wobei beim Ostkreuzer wenigstens eine wirkliche Gelbe dabei war!


26.Spieltag, Samstag, den 24.04.2010, 11.00 Uhr, υδάτων του

Friedrichshagener SV III - SC Berliner Amateure III 3 : 1 ( 0 : 1 ) , Tip: 2 : 1

3
-
ama
3 : 1 (0 : 1)

Zahl des Tages: 17

Da war es wieder, "se oold probläm": Kommste, kannste, willste nich?????????? Aber Ende jut, allet jut. 12 Mann sind`s jeworden, nicht die Traumbesetzung, aber nich ohne! Trotzdem setzte der erste Angriff der Gäste gleich ein Zeichen, nämlich das 0:1. Per Kopf........ wie sonst, in der Luft sind wir derartig anfällig, Mann oh Mann! Die erste Hälfte war kaum mit anzusehen, die Amateure schienen gefährlicher auch wenn dabei nichts weiter herauskam. Der Höhepunkt dieses Abschnitts, wenn nicht sogar des Jahres war die Tatsache, daß ein Mensch mitten im Spiel kacken geht. Zusätzlich ist anzumerken, daß dies nicht auf vorabendlichen Alkoholgenuss zurückzuführen ist. Nein, es ist eben einfach Topper Harley. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Der Pausenpfiff lenkte ein wenig vom dürftigen Gekicke ab. Wir blieben gleich draußen, da ja Kaiserwetter vorlag! Ich unterbreitete Börn den Vorschlag von Hanne, Börn selbst nach vorn zu stellen und dafür Falko als Libero aufzubieten. In der Situation eigentlich logisch, oder? Man könnte fast vermuten, daß der Aufschwung in der Offensive darauf zurückzuführen ist. War wohl so, denn der nun Stürmende hatte mehrere gute Vorstöße, in denen klar wurde, daß die Gäste hinten ziemlich langsam unterwegs waren. Bei seiner größten Chance jedoch konnte der Captain nur in "Rainer Wenzel"-Manier abschließen, was die Bewohner des Senioren-Heimes in Angst und Schrecken versetzte. Angst deshalb, weil er die Antenne des Hauses nur knapp verfehlte!smiley Das konnte er aber schnell wieder wettmachen, als er einen Abstoß des Gäste-Keepers erahnte, dazwischen "spritzte" und überlegt aus 12 m ins linke untere Eck netzen konnte. Endlich war die Erlösung geschehen. Das gab uns einen riesen Aufwind. Schon kurz darauf konnte Alex den Hüter mit einem brachialen Schuß, der ein wenig abgefälscht war überwinden. 2:1 geil. Die Offensiv-Aufstellung der Halbzeitpause wurde kurzerhand wieder rückgängig gemacht. Ergebnissicherung war jetzt wichtig. Aber diese 25 Minuten waren nicht einfach. Sirko hatte gut zu tun und konnte sich wiedereinmal auszeichnen und das im Plural. 3 Minuten vor Ende z.B. kratzte er einen aus dem Winkel und im Gegenzug geschah das 3:1, als der einschußbereite Hardy nur durch den diletantischen Verteidiger davon abgehalten wurde, den Ball ins Netz zu kloppen. Das aber nur auf Kosten des 3:1 uzw. per schulmäßigem Kopfball. Direkt nach dem Tor dann der Schlußpfiff! SIEG!!!!!!!!!!!!!!!!!! Vergessen hab ich nur die Gelb-Rote Karte des "Verstrahlten Amateurs", die er nur schwer zu verdauen schien, denn er stürzte auf dem Referee zu und schwenkte seine Hand vor dem dünnen Leib des wohl gerade volljährig gewordenen Spielleiters. Krank, sagten auch die Gäste-Spieler nach dem Match. Der Typ rastet wohl öfter aus als denen Lieb ist. Auch das war also Thema mit den drei "ausgebürgerten" Köpenickern als zusammengesessen wurde mit ein paar Bechern voll des Gerstensaftes. Das war lustig, denn wir hielten sie von der Fahrt zum Baumblütenfest ab. Muß man denn immer so viel trinken, ich kann das kaum nachvollziehen! Spitzenspiel 1 gewonnen, bleiben noch zwei von der Dreierserie übrig. Allet Jute, bis zum "Tach der Bereifung". Für die Wessies unter Euch, das ist der 8.Mai . Ein Hoch auf die Russerei!!!! Ha Ha reimt sich....... hihi

Sirko
Börn(C)
Falko
Hortex
Topper
Sören
Lars
Sascha
Alex G.
       
Antti
Yves(A)
 
 
Wechsler:
Hardy
es fehlten: Andi, Roland, Sille, Majo, Hannes, Benny, Lato und Tommy wiedereinmal beängstigend!!!!!

 

Torfolge:
0:1
.min
böse

1:1
.min
Börn
2:1
.min
Alex G.
3:1
90.min
Eigentor

Zur Zahl des Tages: 17.................der einzige Mensch, den ich kenne der während eines Spieles scheißen geht, trägt bei uns die Nr. 17. Unglaublich, crazy.......weitere Adjektive bitte ins Gästebuch eintragen !!!!!!!!!!!!!


28.Spieltag, Samstag, den 08.05.2010, 11.00 Uhr, La hidraulic

Friedrichshagener SV III - VfB Fortuna Biesdorf III 1 : 2 ( 0 : 1 ) , Tip: 1 : 1

3
-
fort
1 : 2 (0 : 1)

Zahl des Tages: 2

Sirko
Börn(C)
Falko
Alex G.
Topper
Lato(A)
Junna(A)
Hannes
Roland
       
Benny
Yves(A)
 
 
Wechsler:
Hardy,Sascha, Hortex
es fehlten: Andi, Sille, Lars und Sören

 

Torfolge:
0:1
19.min
böse

0:2
60.min
böse
1:2
85.min
Börn

zur Zahl des Tages : Zwei Kopfballtore, wie banal !!!!!


N17.Spieltag, Samstag, den 15.05.2010, 11.00 Uhr, Pēc hidrotehniska

Friedrichshagener SV III - VfB Concordia Britz III 3 : 1 ( 0 : 1 ) , Tip: 1 : 1

3
-
conco
3 : 1 (0 : 1)

Zahl des Tages:17

Torte
Majo
Falko(A)
Junna(A).
Topper
Benny
Sascha
Hannes
Roland
       
Börn(C)
Flöte(A)
 
 
Wechsler:
Tommy, Sören, Lars
es fehlten: Andi, Sille, Alex G und Hortex

 

Torfolge:
0:1
2.min
böse

1:1
65.min
Hannes
2:1
68.min
Roland
3:1
80.min
Flöte

Zahl des Tages: Das erste Mal in dieser Saison wären wir 17 Leute gewesen!!!!!!!!!!!!


N18.Spieltag, Sonntag, den 30.05.2010, 15.00 Uhr, Käthe-Tucholla-Stadion

SSV Köpenick-Oberspree III - Friedrichshagener SV III 4 : 0 ( 2 : 0), Tip: 1:2

ssv
-
3
4 : 0 (2 : 0)

Zahl des Tages: 1---------- Sirko, der einzige im Team mit angenehmer Tagesform

augenwurst

 

Sirko
Majo(A)
Falko
Alex G.
Topper
Benny
Sascha
Sören(A)
Lato(GR)
       
Börn(C)
Lars
 
 
Wechsler:
Yves, Hardy, (Hocker)
es fehlten: Andi, Sille, Hannes, Junna und Roland

 

Torfolge:
1:0
14.min
2:0
20.min

3:0
80.min
4:0
90.min

N19.Spieltag, Samstag, den 05.06.2010, 11.00 Uhr, World Bowl Arena Friedrichshagen

Friedrichshagener SV III - Friedenauer TSC III 2 : 1 ( 1 : 0 ) , Tip: 2 : 1

3
-
ftsc
2 : 1 (1 : 0)

Zahl des Tages: 89

Majo
Junna
Falko
Sille
Topper
Benny(A)
Hannes
Sören(A)
Roland
       
Börn(C)
Lars
 
 
Wechsler:
Yves, Sascha
es fehlten: Andi, Alex G., Hardy, Hocker, Lato(GR) und Sirko

 

Torfolge:
1:0
32.min
Roland

1:1
88.min
2:1
89.min
Hannes

Zur Zahl des Tages : In Minute 89 erstanden wir wie Phönix aus der Asche auf und Hannes krönte unsere kämpferische Leistung mit dem 2:1


29.Spieltag, Donnerstag, den 10.06.2010, 19.30 Uhr, Seebadstr.

VfB Hermsdorf III - Friedrichshagener SV III 2 : 1 ( 2 : 1), Tip: 1:2

vfbh
-
3
2 : 1 (2 : 1)

Zahl des Tages: 1 - kämpferische 11 Mann waren doch stärker unterlegen, als daß es das Ergebnis aussagt, denn der Alejandro (unsere heutige Nr.1) hielt glänzend - gefühlt ca. 180 Hundertprozentige

Alex G.
Börn(C)
Junna
Bübchen
Topper
Benny
Hannes
Sascha
Roland
       
Opi
Yves
 
 
Wechsler:
nothing
es fehlten: Andi, Sille, Majo, Lato ,Lars ,Falko, Sirko und Sören

 

Torfolge:
1:0
2.min
1:1
5.min
Eigentor
2:1
16.min

30.Spieltag, Samstag, den 19.06.2010, 11.00 Uhr, Party Lounge des Fußball-Gottes Friedrichshagen

Friedrichshagener SV III - BSV Victoria Friedrichshain III 1 : 1 ( 1 : 0 ) , Tip: 5 : 1

3
-
vict
1 : 1 (1 : 0)

Zahl des Tages: 9 - Ein neunter Platz ist nach dem Aufstieg herausgesprungen- für die meisten von uns sehr zufrieden stellend !!

Torte
Sille
Hocker
Alex G.
Topper
Benny
Lars
Lato(A)
Roland
       
Börn(C)
Manne
 
 
Wechsler:
Yves
es fehlten: Andi, Majo, Hardy, Junna, Falko, Hannes, Sören und Sascha
Torfolge:
1:0
31.min
Manne

1:1
60.min

 

   
 
©2002 Haschi