Berichte der Saison 2006/2007

1.Mannschaft - Saison 2006/2007, Kreisliga A, 2.Abteilung

Oddset-Cup, Sonntag, den 06.08.2006, 14.00 Uhr, Köpenicker Landstr.

Grün-Weiß Baumschulenweg - Eintracht Friedrichshagen 2 : 6 ( 2 : 3 ) Mein Tip - 0 : 5

gw baume
-
wet

2 : 6 (2 : 3)

Torschützen: 3x Ralle, Robert, Dima und Basti


1.Spieltag, Samstag, den 12.08.2006, 14.30 Uhr, Allee der Kosmonauten

1.FC Marzahn - Eintracht Friedrichshagen 1 : 2 ( 1 : 0 ) , Mein Tip 1:3

1fcm
-
erste
1 : 2 ( 1 : 0 )

2x Benny Beck nach Super-Einzelleistungen


2.Spieltag, Sonntag, den 20.08.2006, 15.00 Uhr, Stadion am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - BFC Tur Abdin 1 : 0 ( 1 : 0 ) - Mein Tip 2 : 0

Tor : Robert Berlin


3.Spieltag, Sonntag, den 27.08.2006, 15.00 Uhr, Stadion am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - FC Brandenburg 03 II 3 : 3 ( 1 : 2 ) - Mein Tip 1 : 1

erste
-
brand
3 : 3 ( 1 : 2 )

 

Torschützen:
0 : 1
6.min
Irokese
 
1 : 1
11.min
Eigentor Nr.5
 
1 : 2
24.min
Irokese

 
1 : 3
67.min
Irokese
 
2 : 3
72.min
Olli Krüjer
 
3 : 3
90.min
Schlachschuß-Paule

BFV-Pokal, Sonntag, den 03.09.2006, 14.00 Uhr, Stadion am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - SG Stern Kaulsdorf 1 : 5 ( .. : .. ) - Mein Tip 2 : 1

erste
-
kaul
1 : 5 ( .. : .. )

Na dit Match wolln wa wohl ma janz schnell verjessen!


4.Spieltag, Samstag, den 09.09.2006, 16.00 Uhr, Lohnauer Steig

Adlershofer BC II - Eintracht Friedrichshagen 2 : 2 ( 1 : 0 ) , Mein Tip 2 : 2

abc
-
erste
2 : 2 ( 1 : 0 )

Tore: 1:0 Eigentor Ralle, nach einigen Minuten, 2:0 Abstauber, 2:1 Abstauber von Roberto, 2:2 Basti gezielt ins linke lange Eck aus ca. 20m

Ein mäßiges Spiel. Nach 10 min vermißte ich bereits Kopfschmerztabletten und Augentropfen. Keine sortiert vorgetragene Offensivaktion in Halbzeit 1. Ganz im Gegenteil dazu der Gastgeber. Schnell und direkt gespielte Angriffe, die durch jeweils zu späte Störungen unserer Defensivkräfte begünstigt wurden, konnten mehr oder weniger erfolgreich abgeschlossen werden. Jedenfalls hatten diese Kumpels unseren Spruch "Wir müssen mehr pflastern" verstanden. So , Halbzeit endlich!!! Das Pils in meiner Hand versuchte erneut zu gefrieren vom Anblick dieses Spiels. Und das bei Temperaturen um die 20° C. Wenigstens gab`s im 2 Abschnitt nun etwas Kampf und auch Chancen zu sehen. Die Adlershofer bemühten sich die Defensive sicher zu gestalten und ließen sich im Gedanken des sicheren 2:0 zu tief in die eigene Hälfte drängen. Mit steigender Chancenanzahl schien unser Anschlußtreffer nur noch `ne frage der Zeit zu sein. Ich forderte auf der Bank ein Zufallstor, um uns wieder ins Spiel kommen zu lassen. Genau das passierte einige Zeit später als der sperrige Keeper "Bodo Eierkopp" nachzuäffen versuchte, den Ball unterschätzte und Roberto die Pille aus kurzer Distanz über die Linie drücken konnte. Jetzt waren auf einmal alle heiß. Der schlechte Schiri interessierte nun nicht mehr so sehr. Im Vordergrund stand jetzt der Kampf und auf einmal ging`s. Wir konnten die ABC`er unter Druck setzen und 2 Minuten später klingelte es erneut zum 2:2. Nach schneller Aktion wurde Basti schick angespielt, konnte mit einem Schlenker den Verteidiger abschütteln. Er traf mit schnugeradem Schuß in die lange linke Ecke. Die gesamte Fan- und Trainerriege war aus dem Häuschen. Fortan hatten wir noch 3 "Große". Schade, aber das wäre vielleicht unverdient gewesen. Dennoch: keine Sau interessiert wie die 3 Punkte zustande gekommen wären. Pech. Fazit: Glückliches Unentschieden, wenn man unsere späten Tore betrachtet.

Mein Tip hat gepasst!


5.Spieltag, Sonntag, den 17.09.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - FC Veritas Berlin 1996 9 : 0 ( 4 : 0 ) , Mein Tip: 4:1

erste
-
veri
9 : 0 ( 4 : 0 )

 

Torschützen: Benny Beck 3x, Torte 2x, Robert Berlin 2x, Olli 1x und Sören 1x

Dit jibt kaum `nen Grund wat zu schreiben. 9:0 hört see ja erst ma janz juut an. Jedoch kamen die Charlottenburjer ssu ssehnt. Noch bevor der 11. Mann dassustoßen konnte, jaabs schon Jelb-Rot. Dit erste Ma, das ick dit innerhalb von eene Sekunde jesehn hab. Jelb wegen Fouls von hinten und `ne SSehntel Sekunde nach dem Foul (also noch vor der 1. Jelben) haut der die Pille vor Ärjer weg. Laut Schiri also logüsch : Jelb-Rot. Gelächter durchschleicht die Ränge. Nach lari-fari Ufftakt entsteht dit 1. Jeschenk. 2,3 und 4 passiern erst spät inner 1.Halbzeit. Die Lustlosigkeit bei den Gästen erhöht sich nu exponentiell. Trotz der klaren Führung fällt uff, daß die Tore bzw. weitere Chancen nich grade aus überrajender Spielführung entstehn. Dit ändert see erst im 2.Abschnitt. Durch die totale Uffjabe des Jegners, erreichen wa in den letzten Minuten fast noch een zweestelljet Ajebnis. Schade, Riesen hatten wa jenuch. Schnell abhaken. Ajebnis is wichtee!!


6.Spieltag, Sonntag, den 24.09.2006, 15.00 Uhr, Züllichauer Str. (Kreuzberg)

SC Berliner Amateure - Eintracht Friedrichshagen 2 : 2 ( .. : .. ) , Mein Tip 2 : 3

ama
-
erste
2 : 2 ( .. : .. )

 

Torschützen:
0 : 1
?.min
Ralle
 
1 : 1
?.min
 
 
1 : 2
?.min
Hempi
 
2 : 2
?.min
 

Alles in allem ein grausiger Kick. Nach der schnellen Führung im 1.Abschnitt konnten wir keinerlei spielerischen Aufbau bieten. Fehlpaß-Festival und "Nach-Vorn-Gepuffer waren an der Tagesordnung. In dieser Art zog sich das wie ein roter Faden durchs gesamte Match. Einige Gelegenheiten für den Sturm blieben ungenutzt jedoch wurde nicht zwingend nach vorn gespielt. Beide Mannschaften wussten nicht so recht was mit dem Ball anzufangen. Standards wurden von den Riesen in der Amateure-Abwehr gnadenlos rausgebolzt. Aufgefallen ist mir noch die komische Art der Vierer-Kette in der minimum 2 Abwehrrecken zu Manndeckung übergingen ( z.B. Paule), das scheint mir nicht im Sinne der modernen Vierer-Kette zu sein. Scheiß wat druff. Ich bin ja kein Trainer/Verantwortlicher der dies zu bewerten/anzuordnen hat. Außerdem murrte man auf den Rängen über die Auswechslung von Philippo, anstelle des total im Molloch unseres schwachen Spiels versunkenen Olli Hühnerknochen. So ein Spiel gegen so einen dünnen Gegner möchte ich nich mehr sehen.


7.Spieltag, Sonntag, den 01.10.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - FC Göztepe 2 : 2 ( 1 : 1 ) , Mein Tip: 4 : 0

erste
-
göz
2 : 2 ( 1 : 1 )

Tore: Philippo 2x

Nach letzter Woche war ja nich viel zu erwarten, aber so wenig wie ab ca. 20 Minuten bis kurz vor Schluß anfiel war grausam. Nur einige Einzelaktionen waren ansehnlich. Allerdings war das 1:0 schick herausgespielt und eiskalt verwandelt. Hätte Philippo kurz vor Schluß noch mal machen sollen, nachdem er auch schon für den Ausgleich sorgte. In den Schlußminuten gabs wieder ungefähr 5, 6 Großchancen. Es vergaben Benny (an der Zahl) der eingewechselte Olli (per Kopf-Schulter) und der erwähnte Philipp. Der überraschende Ausgleich durch ein herrliches Eigentor des umsichtig einköpfenden "Börn Baby burn" ließ sämtliche Strippen unseres Spiels reissen. Es entstand ein Knüppelspiel in dem die Gäste nun zusehens gefährlicher wurden. Der negativ eingestellte Mike nervte uns, unermüdlich an den Endsieg glaubenden Fans, mit seinem Herbeigeseiere. So trat es dann auch ein: nach Kontergespiele netzten die Ramadan-Geschädigten zum 2:1 ein. Jetzt musste was getan werden. Die Truppe wachte auf. Es folgten nun die o.g. Chancen, von denen glücklicherweise eine zum letztlich verdienten Ausgleich führte.


8.Spieltag, Samstag, den 07.10.2006, 14.00 Uhr, Waldesruh

FSV Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh - Eintracht Friedrichshagen 1 : 1 ( 1 : 0 ) , Mein Tip 1 : 1

bw mahl
-
erste
1 : 1 ( 1 : 0 )

Tor:Stocki 69.min


9.Spieltag, Sonntag, den 15.10.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - NSC Marathon 02 4 : 1 ( .. : .. ) , Mein Tip: 3 : 1

erste
-
mara
4 : 1 ( .. : .. )

Tore:


10.Spieltag, Sonntag, den 22.10.2006, 14.00 Uhr, Stadion Altglienicke

VSG Altglienicke - Eintracht Friedrichshagen 5 : 0 ( 1 : 0 ) , Mein Tip 4 : 1

vsg a
-
erste
5 : 0 ( 1 : 0 )

Tore: Fehlanzeige

Wat`n Desaster. Nachdem das 1:0 unglücklich fiel, war der Pausenstand eher glücklich. Bis dato waren wir so gut wie null mal vor dem Tore. "Total ungefährlich" wäre die richtige Bezeichnung für die unsrige Offensiv-Abteilung in Halbzeit 1. Nach dem Seitenwechsel hatten wir nun doch einige Offensiv-Akzente zu setzen. Eine Handvoll Chancen konnte jedoch nicht die imaginäre Überlegenheit der Glienicker überstrahlen. Das lange fällige 2:0 ließ uns in völlige Lethargie stürzen. Ständig anrennend, waren die Gastgeber dank unserer hängenden Köpfe kaum zu halten. Die Gelb-Rote Karte für Börn war da nur noch ein weiterer Punkt für die Hausherren. Als Robert durch Fummelei, als letzter Mann vor Torte, den Ball praktisch dem Gegner überließ, sagte der Danke. Ab sofort konnte man das Match als Scheibenschießen bezeichnen. Altglienicke hätte locker viel höher gewinnen können. Das war dann wohl ein Dämpfer für Oki`s Haare, die nur dran bleiben wenn wir aufsteigen sollten!!! Torsten Frings-Frisur-Anhänger sollten also ab sofort unsere "Erste" zum Aufstieg brüllen, sonst sind die Peden ab, zap zerap.

11.Spieltag, Sonntag, den 29.10.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - SSV Köpenick/Oberspree 08 II 4 : 1 ( .. : .. ) , Mein Tip: 2 : 1

erste
-
ssv
4 : 1 ( .. : .. )

Tore:

Torschützen:
1 : 0
?.min
Philippo ????
 
2 : 0
?.min
vajessen !!!
 
2 : 1
?.min
Köpenigger
 
3 : 1
?.min
Benny, postwendend nach des Gegners Anschlutreffer
 
4 : 1
?.min
Benny

12.Spieltag, Sonntag, den 05.11.2006, 14.00 Uhr, Monumentenstraße

BSC Kickers 1900 - Eintracht Friedrichshagen 2 : 1 ( .. : .. ) , Mein Tip 1 : 1

kickers
-
erste
2 : 1 ( .. : .. )

Tore:


13.Spieltag, Sonntag, den 19.11.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - SFC Stern 1900 II 4 : 2 ( .. : .. ) , Mein Tip: 3 : 3

erste
-
sfc 1900
4 : 2 ( .. : .. )

Tore:

Die mit 9 Mann angetretenen Gäste spielten nach Aussage von vielen gut mit. Nach dem Ausfall eines weiteren Spielers gewannen wir totz `Überheblichkeiten` dieses Spiel . Ansonsten wohl mehr ein peinlicher Auftritt.


14.Spieltag, Sonntag, den 26.11.2006, 12.15 Uhr, Spandauer Damm

CSV Olympia - Eintracht Friedrichshagen 2 : 4 ( 1 : 2 ) , Mein Tip 1 : 0

csv
-
erste
2 : 4 ( 1 : 2 )

 

Torschützen:
1 : 0
34.min
Konzessionselfer
 
1 : 1
41.min
Philippo
 
1 : 2
43.min
Stocki

 
1 : 3
69.min
Philippo
 
2 : 3
71.min
 
 
2 : 4
84.min
Robert B.

Spieler des Tages: ganz klar Phillip

Nach langer Zeit wiedermal ein Bericht. Ich hoffe ick schreib nischt uff Badisch.

Dieses Spiel hatte von uns aus kaum schlechte Phasen. In der Anfangsphase druckvoll und durchaus sicher in der Abwehrformation. Dies drückte sich vor allem durch die drei Riesen-Chancen in Person von Hempi, Martin und Roberto aus. Das "durchaus" aus dem vorangegangenen Satz entspringt meinen Fingern aufgrund des erst nicht gegebenen Elfmeters, als Dima etwas plump an den beweglichen "Abgebrochenen" heranging (Das Klappern der Knochen war bis draußen zu hören). Der Schiri winkte nur ab und ließ das Match weiterlaufen. Einige Minuten später jedoch, zeigte er nach zweifelhafter Aktion auf den Punkt, was am Spielfeldrande zu wüstem Gegröle führte. Der mopplige Vorderasiate verwandelte sicher, ins von Ehrle gehütete Tor (Torti hat Zipperlein im Rücken - normal, so kurz vor der Rente).Erstmal geschockt, drehte sich unser Rad nicht mehr so geschmiert. Dem entgegenwirken konnte wiedermal der erfrischend auftretende Philippo. Mit seinem 1:1 sorgte er erstmal für Beruhigung. Diese Beruhigung eben, wurde durch den im Anschluß fallenden Führungstreffer, durch Stocki´s Freistoß-Schlenzer, aus halb rechter Position, verstärkt. Halbzeit mit Führung, das tat erstmal gut. In der 2.Hälfte setzte sich unsere optische Überlegenheit fort, die auch der Gastgeber-Trainer später in der FuWo erwähnte. Nach genialem Hackentrick von Philippo hatte Roberto noch einen Riesen auf der Knoche. Schade für uns draußen, denn wir begannen wieder einmal dem Infarkt nahe zu kommen. Für kurzzeitige Pulsberuhigung sorgte in der 69. Philippo, der nach Steilpaß von Hempi und zielgenauer Flanke durch Roberto, einnetzen konnte. Kurzzeitig deshalb, weil Dima Weihnachten vorverlegte und ein weiteres Geschenk verteilte. Er schoß aus rechter Abwehrposition scharf in den 16-er (besser hätten`s die Homies nich machen können). Der etwas überraschte Olympionike nahm die Pille an und versenkte, am chancenlosen Ehrlson vorbei, in Netz. Bums da war die Angst wieder da. Die Charlottenburger schienen jedoch sehr ungefährlich, was natürlich einen wiederholten Gegentreffer nicht ausschloß. Um diese belastende Vision auszuschließen, konterten wir weiter gefährlich.Hier nahm i der von Anfang an angeschlagene Philipp eine Hauptrolle ein. Man muß schon sagen, daß er nicht nur aufgrund seiner Tore der Spieler des Tages war. Einsatz, Zweikampfstärke und immer Gefahr ausstrahlend, machte er die gegnerische Abwehr verrückt. Darum ist es auch nicht verwunderlich, daß er beim erlösenden 2:4 noch den entscheidenden Assist betrug. Denn durch seine präzise Flanke konnte Robert per Kopf zum Sieg vollenden. Nach so langer Abwesenheit auch für mich ein tolles, ansehnliches Spiel. Glückwunsch auch dem Erfolgscoach!


15.Spieltag, Sonntag, den 03.12.2006, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - BSV Eintracht Mahlsdorf II 4 : 3 ( 0 : 3 ) , Mein Tip: 3 : 1

erste

Best Team in town ! ! !

-

em

Farm-Team for Friedrichshagen

4 : 3 ( 0 : 3 )

 

Torschützen:
0 : 1
3.min
ein Mahlsdorfer
 
0 : 2
12.min
der selbe wie eben
 
0 : 3
17.min
der selbe wie bei den andern beeden (Hattrick)

 
1 : 3
56.min
Roberto
 
2 : 3
72.min
Basti
 
3 : 3
75.min
Philippo
 
4 : 3
79.min
Eigentor eines Mahlsdorfers (nich der von oben)

Während dieses Jahrhundertspiel im Eintracht-Park zu Friedrichshagen lief, sah ich mir das entzückende Theaterstück "Pinnochio" an.

Mein Handy summte nur so in der Hos,
daß fand ich ziemlich famos.
Nich wie ihr meinet,
wurde wat Großet aus wat Kleenet,
Nee, Mike`s SMS-en,
machten mich nach gesimsten EF-Toren janz versessen.

Frei nach Wilhelm Bölschestrasse Ecke Müggelseedamm!!!!

Nee, ma Spaß bei Seite. Ick hab ma schon janz schön in Arsch jebissen. Schorni im übrijen ooch. Der musste, wie ziemlich selten, schindern. Das bedeutet nach Abschluß der 1.Halbserie Platz 4 mit 6 Punkten vor dem 5. Keen Schwein hätte druff jewettet. Ja, Oki ick wees, Du eben doch. Aber Du bist ja ooch keen Schwein! Jedenfalls soll selbst Coach-Björn stolz jewesn sein!! Daruffhin ergoß sich `ne Flasche Pfeffi in seinen Hals. Prost! Glückwunsch unserer Truppe samt Coaches zu diesem Sieg und der Super-Halbserie.

1.
VSG Altglienicke
15
52:12
+40
42
2.
BFC Tur Abdin
15
42:13
+29
30
3.
BSC Kickers 1900
15
43:27
+16
30
4.
Eintracht Friedrichshagen
15
43:26
+17
29
5.
FC Brandenburg 03 II
15
40:27
+13
23
6.
SFC Stern 1900 II
15
51:32
+19
21
7.
Adlershofer BC II
15
42:29
+13
20
8.
Eintracht Mahlsdorf II
15
38:27
+11
20
9.
Blau Weiß Mahlsdorf/Waldesruh
15
29:32
-3
20
10.
NSC Marathon 02
15
17:29
-12
19
11
CSV Olympia 97
15
24:30
-6
18
12
SSV Köpenick/Oberspree II
15
28:34
-6
16
13.
SC Berliner Amateure
15
25:38
-13
16
14.
1.FC Marzahn
15
29:31
-2
12
15.
FC Göztepe
15
26:74
-48
12
16.
FC Veritas 1996
15
9:77
-68
6

16.Spieltag, Sonntag, den 04.02.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - 1.FC Marzahn 2 : 3 ( 1 : 0 ) , Mein Tip: 5 : 1

erste
-
1fcM
2 : 3 ( 1 : 0 )

Tore:Roberto und Stocki

Ooh Grauen, ooh Grauen. Was war das denn für`ne zweete Hälfte? Im 1.Abschnitt waren wir noch spielerisch- und auch Feld-überlegen. Dennoch kam viel zu wenig dabei heraus. Der Führungstreffer entstand durch eine scharfe Hereingabe von ??? und Abstauber-Abschluß von Roberto. Aber die Feldüberlegenheit konnte ansonst nicht in besonderem Maße ausgenutzt werden. Jedoch war das Halbzeitergebnis keine Enttaüschung, denn wir hatten ja noch 45 min um das Ergebnis auszubauen. Denkste, verdammte Axt. Wie ausgewechselt kamen beide Teams aus den Katakomben. Schlecht, bis schlimm sah das aus! Die Beton Ghettoblaster kamen nun aus einer erstaunlich gesicherten Deckung in unsere selbige, die erschreckende Blößen zu eröffnen schien. Kaum zu glauben schon der Ausgleich, der im Spaziergang durch die Abwehr erzielt wurde. Das war ja nur ein Patzer auf dem Weg zu einem klaren Sieg! Dachten wir. Aber: die Mannschaft war verunsichert, ganz im Gegenteil zu den Gästen, die immer sicherer zu Werke gingen. Nun nicht mehr überraschend, kam die Führung für Marzahn. Mittlerweile ging es gegen halb 5 und wir sehnten uns nach einer Entscheidung. Die fiel allerdings nicht in unserem Sinne, denn das 1:3 folgte. Nun konnten wenigstens die Fans den Weltmeistertitel der Deutschen Handball-Nationalmannschaft ansehen. Nur noch der Anschlußtreffer durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Stocki ist zu bemerken. Eine Parade des Gäste-Schlußmannes kurz vor Abpfiff, rettete den 3-Punkte-Klau auf des Gegners Platz. Die Überraschung war perfekt, waren wir doch noch vor Spielbeginn, durch das 3-malige Nichtantreten Göztepes, mit Platz 2 belohnt worden. Diesen Platz konnten wir so konkret über die 90 min nicht nachweisen!!!!


17.Spieltag, Sonntag, den 11.02.2007, 14.00 Uhr, Poststadion

BFC Tur Abdin - Eintracht Friedrichshagen ausgef. , Mein Tip 2 : 1

keen Emblem
-
erste
ausgef.

Dank der zunehmenden Kommunikation im Verein, erfuhr ich, mit samt 3 anderen Fans, erst im o.g. verschneiten eisigen Stadion, im dreckigen Tiergarten von der Spielabsage. Zunehmende Kommunikation, leider nur in Hinsicht auf irgendwelches Fusionsgefasel. In Zukunft bitte ich Euch auch an den passiven Schreiberling zu denken, Dank im Voraus!


18.Spieltag, Samstag, den 17.02.2007, 15.00 Uhr, Fritschestr.

FC Brandenburg 03 II - Eintracht Friedrichshagen 1 : 0 ( 1 : 0 ) , Mein Tip 2 : 2

bra03
-
erste
1 : 0 ( 1 : 0 )

Wat is bloß los mit de Erste? Spielerisch war das nich das Gelbe. Einige Minuten, genau bis zum 1:0 sah das nicht schlecht aus. Man arbeitete geradlinig und schnell nach vorn. Der Stellungsfehler zum 1:0 zog entweder unsere Männer runter oder die Brandenburger hoch. Die Gastgeber waren flinker, zweikampfstärker, eben immer schneller am Ball. Kampfeskraft wurde meiner Ansicht nach, bis auf die Schlußphase, nicht dagegen gestellt. Man spielte so mit, ließ agieren.Das Mittelfeld schien kaum vorhanden, denn es wurde kaum eingebunden. Fast alles lief direkt aus der Verteidigung schnell in die Spitze, was zu schnellen Ballverlusten und eben schneller Rückkehr des Gegners in unsere Hälfte führte. Selbst in der Schlußphase konnten wir nicht den Druck erzeugen, den man hätte erwarten können, wenn es darum geht einen knappen Rückstand aufzuholen. Paule hatte noch eine Großchance, aber ansonsten Fehlanzeige. Schade, auch wenn viele Ausfälle zu beklagen waren. Knautschi machte vorne zum Einstand eine recht ordentliche Figur. Habt ihr das gerade gelesen: Einstand . War ja nur soone Idee. Jedenfalls muß auch bei der Ersten einiges verbessert werden.


19.Spieltag, Sonntag, den 25.02.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - Adlershofer BC 08 II 2 : 1 ( 2 : 1 ) , Mein Tip: 2 : 1

erste
-
abc
2 : 1 ( 2 : 1 )
       

Tore:2x Roberto

Kaum das man auf dem Platz stand, war es schon passiert. 0:1 !!! Die Truppe reagierte richtig, hielt sofort voll dagegen. Kurz nach dem Rückstand folgte schon der Ausgleich. Roberto konnte erfolgreich netzen. Der Ball lief ordentlich und besonders über die rechte Seite konnte Druck aufgebaut werden. Nach dem erneuten Treffer Robertos schien das Match eine Pause einlegen zu wollen. Diese Pause setzte sich erfolgreich im 2.Abschnitt fort. Besonders auf unserer Seite war von Spielkultur nicht mehr viel zu erblicken. Im Gegenteil musste zeitweise gezittert werden. Alter Spruch: Hauptsache 3 Punkte im Sack! Gute Besserung dem scheinbar doch schwerer als gedacht verletzten Basti.


20.Spieltag, Sonntag, den 04.03.2007, 14.00 Uhr, Kühler Weg

FC Veritas 96 - Eintracht Friedrichshagen 1 : 6 ( 1 : 1 ) , Mein Tip 1 : 4

veri
-
erste
1 : 6 ( 1 : 1 )

Tore:2x Knautschi, Marcelinho, Robert B..............

Chancenverhältnis: 2 : 40!!!!!! Mannschaftsverhältnis ab der 75.min: 7 - 11!!!!!!

Hallo liebe Freunde des lustigen Ballgeschiebes.Um Gottes Willen. Das Match sah von Anfang an eigentlich gut aus, nur eins fehlte, wie ihr schon ahnt: die Tore. Zwar hatte uns Marcelinho in Front gebracht, nur konnten wir den Vorsprung weder ausbauen, noch diesen halten. Ein Stockfehler in der Abwehr brachte den mit 10 Mann gestarteten Gastgebern den Ausgleich, welcher anhand des Spielverlaufs völlig widersinnig erschien. Wir konnten auch Chancen "an der Zahl" herausarbeiten, wehrten uns aber zielstrebig einen Treffer zu machen. So staunten die zahlreich erschienenen Hools aus Ostberlin immer wieder, wie erfinderisch man zu Werke ging, nur um ein eigenes Tor zu verhindern. Dieser rote Faden zog sich tatsächlich bis kurz vor Schluß, wie ein Damokles-Schwert durch unsere Angriffbemühungen. Apropos rot, zwei der Gastgeber konnten ihre Mäuler nicht schließen und mußten durch die , wie Xavier Naidoo verkleidete Schiedsrichterin, des Feldes verwiesen werden. Ab da erlitt das Spiel einen faden Beigeschmack, denn die verschissen Lila-Weissen Tennis-Borussen-Fans vom Nachbarplatz, schlugen sich skandierend auf unsere Seite. Mit Sprüchen wie "Einer geht noch, einer geht noch raus." und "Eintracht........Eintracht......." machten Sie dies Spiel endgültig zur Lachnummer. Nach einigen weiteren vergeigten Chancen gegen nunmehr 7 Spieler (der Torwart hatte sich von Schmerzen gepeinigt in die Kabine verabschiedet), brüllten die Assi-Charlottis nun immer wieder für den sich auszeichnenden Feldspieler-Torhüter der Gastgeber. Kurz vor Abpfiff konnten wir doch noch das Ergebnis erhöhen. Dank Knautschi, der eingewechselt 2x traf, konnte der Bann letzlich doch gebrochen werden.

Lichtblick in diesem Spiel : Knautschi


21.Spieltag, Sonntag, den 11.03.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - SC Berliner Amateure 1 : 2 ( 1 : 0 ) , Mein Tip: 2 : 1

erste
-
ama
1 : 2 ( 1 : 0 )
       

Tor: Hempi (Handelfmeter)

Wie das Ergebnis bzw. Halbzeitergebnis anzeigt, war die 1.Hälfte halbwegs hui und der 2.Abschnitt pfui. Spielerisch und kämpferisch war dies Match wiedermal eines der üblen. Das Spiel begann gleich mit einer Groß-Chance für die Amateure, wir waren dennoch anfangs leicht überlegen und wurden auch mit einem 11-er belohnt. Wir konnten wie bereits in den letzten Wochen, die einfachsten Dinger nicht machen. Das wurde aber erst nach dem Seitenwechsel bestraft, als die richtigen Fans noch das verdiente Pausen-Pilsbier verzehrten ( teilweise auch mit zartem Sateng). Innerhalb von zwee Minuten netzten die Gäste aus SO36 ooch zwee Mal, wurde mir erzählt!! Ich erfuhr dies erst von unserer mit Herz hergestellten Anzeigetafel, die ihres Gleichen sucht. Dank an Epi für dieses, ab nächstem Jahr phantastische unwiederbringliche Unikat. Um auf das Spiel zurückzukommen: Die Gäste machten nun etwas mehr "Welle". Verunsichert durch den Rückstand, klappte nicht all zu viel bei uns. Einzelaktionen brachten hier den meisten "Erfolg", einige Chancen konnten zum Ende hin erarbeitet werden, wurden aber oft kläglich verdattelt. Andererseits kamen die Gäste auch schon in Abschnitt 1 zu gefährlichen Kontern. In unsere Schluß-Offensive stachen nun auch einige schnelle Gegenstöße der Kreuzberger. Ungenau und schon bei der Ballannahme mit Fehlern machten wir es uns im Offensivdrang selbst schwer. Überhastete Schüsse aus 30m, waren da nur 1 Indiz für Ideenlosigkeit. Wenigstens konnten sich die Ränge noch an den wunderbar zu provozierenden Gästen belustigen. Gelb für Nr. 4 wurde gefordert, er erhielt Gelb und wurde nun immer mit den Worten" der hat schon " begleitet. Selbst wenn er 50m entfernt war, hatte er Schuld. Ihm folgte kurze Zeit später die Nr.5. Doch der Spaß hatte mit den 3 Pfiffen des Schiris ein Ende. Das Wechselspiel unserer "Ersten" geht weiter. Hoch, runter, hoch, runter! Schade, schade!


22.Spieltag, Sonntag, den 18.03.2007

Eintracht Friedrichshagen spielfrei


Nachholspiel vom 17.Spieltag, Sonntag, den 25.03.2007, 14.00 Uhr, Poststadion

BFC Tur Abdin - Eintracht Friedrichshagen 1 : 0 , Mein Tip 2 : 1

keen Emblem
-
erste
1 : 0

23.Spieltag, Sonntag, den 01.04.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - FSV Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh 0 : 2 ( 0 : 1 ) , Mein Tip: 4 : 1

erste
-
bw mahls
0 : 2 ( 0 : 1 )
       

Tor: nischt is

Üble Leistung und diese sowohl spielerisch, als auch kämpferisch. Die Gäste waren flinker und gefährlicher. Das Ergebnis geht somit vollends in Ordnung. Was ist das bloß für eine Serie. Schade, wo doch seit Wochen an der Tabellenspitze Punkte gelassen werden.


24.Spieltag, Sonntag, den 15.04.2007, 11.00 Uhr, Hertzbergstr.

NSC Marathon 02 - Eintracht Friedrichshagen 2 : 0 ( 2 : 0 ) , Mein Tip 1 : 0

nsc m
-
erste
2 : 0 ( 2 : 0 )

Grottenschlechte Abwehr, wie schon in der Vorwoche. Das 1:0 entsteht aus einem Stockfehler Börn`s. Beim 2:0 sehen alle erst ruhig zu, dann kann der Ball immer nur 1 bis 2 m geklärt werden, bis sich ein Marathonese entschließt doch zu netzen. In unsere Drangphase der 2. Halbzeit, mit Latten- und Pfostentreffern, platzt die Rote Karte für Notbremse von Börn. Ich würde sagen: Volle Punktzahl Börn. Die Gastgeber verteidigen nun mit letzter Kraft gegen dezimierte, aber offensive Gäste den verdienten Sieg bis zum Schlußpfiff!


25.Spieltag, Sonntag, den 22.04.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - VSG Altglienicke 1 : 5 , Mein Tip: 2 : 6

erste
-
vsga
1 : 5
       

Ein sehr offen geführtes Match gewinnt der Haushohe Favorit schlußendlich verdient. Denn er war cleverer, da die Chancen eben nur von den Gästen genutzt wurden. Nur kurze Zeit hatten wir Zeit zu lästern, als wir den Ausgleich zum 1:1 machen konnten.Es wurden der pädige Sechser, sowie der nicht gerade hübsch aussehende Rechts-Außen der Gäste belabert. Erst am Schluß fielen dann die entscheidenden 3 Treffer zum Endstand. Bis dahin überschlugen sich beide Mannschaften im Auslassen von Chancen, aber die Flughafenanwohner nutzten eben einige mehr.


26.Spieltag, Samstag, den 28.04.2007, 13.15 Uhr, Käthe-Tucholla-Stadion (Bruno-Bürgel-Weg)

SSV Köpenick/Oberspree II - Eintracht Friedrichshagen 5 : 3 ( 2 : 1 ) , Mein Tip 2 : 2

ssv
-
erste
5 : 3 ( 2 : 1 )

5 tolle Vorlagen bzw. 1 Elfmeter bescherten dem Gastgeber diesen unverdienten Heimsieg. Spielerisch endlich mal wieder in Fahrt, zerstörten wir uns das Spiel immer wieder mit haarstäubenden Fehlern. Die Fehler waren selbst für Coach Torte unglaublich, der sich nach dem Spiel arg im Griff haben musste um nicht auszuglühen. Solche üblen Fehler muß man anprangern, die Leute wissen schon selbst um die Peinlichkeit des visuellen Lichtblitzes der mich traf, als zum Beispiel Danny einen Rückpass auf Ehrle schob (aus ca. 2cm)!!! In dieser Art war das Gemetzel in unserem Strafraum anzusehen!!!! Wenigstens konnte Hempi dem Match etwas positives abgewinnen, er kannte den Bar-Menschen des SSV und lötete sich vollkommen zu. Genauso Hammer-hart kam er zur Garagen-Party, schnurstraks (ein kleines Wortspiel), wie einst Olaf Ludwig bei der Friedensfahrt, mit dem Drahtesel!! Das Spiel wurde dann auf der Fete ausgiebig ausdiskuttiert.


27.Spieltag, Sonntag, den 06.05.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - BSC Kickers 1900 0 : 0 ( 0 : 0 ) , Mein Tip: 2 : 3

erste
-
1900
0 : 0 ( 0 : 0 )

Tore : Fehlanzeige

Gegenüber den Spielen davor ein kleiner Aufwärtstrend: Die Abwehr stand, und zwar nicht wegen des Ergebnisses, sonders auch in der Gesamtheit war die Defensive heute sicher. Das Mittelfeld hält dagegen seit Wochen eine mäßige Form, in der jedoch nicht eine Person besonders negativ herausragt. Im Sturm scheint Benny seine schlechte Phase immer wieder mit Einzelgängen beenden zu wollen, was nicht immer die Freude der neben ihm postierten Kameraden entfacht. Man kann nur hoffen, daß wir ein versönliches Saisonfinale ( nicht nur das in Mahlsdorf ) hinbekommen, damit die 2.Serie nicht nur als die schlechteste, sondern auch als die letzte in der Geschichte der Eintracht, Einzug in die Analen findet.


28.Spieltag, Samstag, den 13.05.2007, 12.15 Uhr, Schildhornstr.

Steglitzer FC Stern 1900 II - Eintracht Friedrichshagen 6 : 1 ( 0 : 1 )

stern
-
erste
6 : 1 ( 0 : 1 )

War ick nich da!


29.Spieltag, Sonntag, den 20.05.2007, 15.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen - CSV Olympia 1897 1 : 1 ( 0 : 0 ) , Mein Tip: 3 : 1

erste
-
csv
1 : 1 ( 0 : 0 )

Tore:


30.Spieltag, Sonntag, den 03.06.2007, 12.15 Uhr, Am Rosenhag

BSV Eintracht Mahlsdorf II - Eintracht Friedrichshagen 4 : 1 ( 2 : 1 ) , Mein Tip: 2-1

eintr mahls
-
erste
4 : 1 ( 2 : 1 )

Tor: Basti

 

2.Mannschaft - Saison 2006/2007, Kreisliga B , 3.Abteilung

Vorbereitungspiel, Donnerstag, den 03.08.2006, 18.30 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SV Kickers Hirschgarten 3 : 1 ( 1 : 1 )

zweete
-
hirschg
3 : 1 ( 1 : 1 )

1.Spieltag, Sonntag, den 13.08.2006, 15.00 Uhr, Ungarnstr

Weddinger FC Corso/Vineta - Eintracht Friedrichshagen II 2 : 2 ( 1 : 2 ) , Mein Tip: 2 : 1

corso
-
zweete
2 : 2 ( 1 : 2 )

 


2.Spieltag, Sonntag, den 20.08.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SC Charlottenburg II 4 : 1 ( .. . .. ) , Mein Tip 2 : 2

zweete
-
scc
4 : 1 ( .. : .. )

3.Spieltag, Sonntag, den 27.08.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - TSV Lichtenberg II 4 : 2 ( 2 : 1 )

zweete
-
tsv
4 : 2 ( 2 : 1 )

blind

Torschützen:
0 : 1
8.min
 
 
1 : 1
11.min
Döne Kopp-ball
 
2 : 1
43.min
Polski Kopp-ball

 
3 : 1
46.min
Philippo
 
3 : 2
52.min
 
 
4 : 2
70.min
Philippo

FDGB-Pokal, Sonntag, den 03.09.2006, 10.30 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - Rotation Prenzlauer Berg II 3 : 2 ( .. . .. ) , Mein Tip 3 : 0

zweete
-
rotat
3 : 2 ( .. : .. )

4.Spieltag, Sonntag, den 10.09.2006, 12.45 Uhr, Kissingen-Stadion

BSV Heinersdorf II - Eintracht Friedrichshagen II 2 : 4 ( 1 : 1 ) , Mein Tip: 1 : 3

hein
-
zweete
2 : 4 ( 1 : 1 )

 

Torschützen:
1 : 0
   
 
1 : 1
  Philippo
 
2 : 1
   
 
2 : 2
  Philippo
 
2 : 3
  Philippo
 
2 : 4
  Philippo

In einer mäßigen 1.Halbzeit hatten die Hausherren mehr vom Spiel, denn wir versuchten unsere Offensivbemühungen nur über die Mitte. Die Abwehr glich zeitweise einem Hühnerhaufen. Glücklicherweise kamen wir beide Male zum Ausgleich, durch den heute nicht nur durch Tore überzeugenden Philipp. Nach dem 2. Ausgleich kamen wir durch den üblichen Kampf ins Spiel und hatten guten Chancen. Spielerisch war das jetzt ansehnlich. Lange hatten wir zu zittern jedoch konnte Philipp mit dem 4 Tor den Sack zubinden und den Dreier klarmachen. Mit diesem Sieg sind wir nun Tabellenführer! Vor Rahnsdorf !!!!!! Glückwunsch und nächste Woche `n bißchen eher uffstehn.

Spieler des Tages : ganz klar Phlippi

 


5.Spieltag, Sonntag, den 17.09.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SV Blau-Gelb Berlin II 1 : 4 ( 0: 3 ) Mein Tip: 3:1

zweete
-
bg
1 : 4 ( 0 : 3 )

 

Torschützen:
0 : 1
5.min  
 
0 : 2
37.min  
 
0 : 3
42.min  
 
1 : 3
76.min Döne
 
1 : 4
89.min  

Das kalte Grausen lief schon frühzeitig über meinen schmalen Rücken. Die Abwehr als Gesamtes wirkte bei den schnellen Angriffen der Gäste Hühnerhaufengleich. Persönliche Einladungen wurden an die Weißenseer ausgesprochen und auch dankend angenommen. Der Angriff zeigte sich fast ausschließlich schneller und zweikampfstärker als die unsrige Abwehrriege. So war im Prinzip schon kurz vor der Halbzeitpilsette der Drops gelutscht. Da dank der Führung des Gegners die 2.Hälfte, von uns aus gesehen, besser gestaltet wurde, hoffte der Mopp am Spielfeldrande auf das Unglaubliche. Doch dies trat diesmal nicht ein. Wer hätte auch die Tore besorgen sollen. Der blanke Hohn ist auch noch, daß der Anschlußtreffer von Döne noch nicht mal drin war. Wir hätten wahrscheinlich noch eine Stunde spielen können und hätten Nichts getroffen. Man sah also, daß Philippo an allen Ecken und Enden fehlte. Ansonsten war ja auch noch der Wies`n-Verlust von Kulecki, sowie das Schiedsrichter-Dasein den Herrn Junnar mit J, als auch der Cut von Danny nach nur wenigen Minuten Grund für die unerwartete Pleite gegen die Blau-Gelben. An dieser Stelle noch der obligatorische Herzenswunsch nach baldiger Genesung unseres Danny Braaksma. Auf das gesamte Spiel gesehen, waren die Gäste also erst überlegen und konnten im 2. Abschnitt in Ruhe dem Geschehen zusehen, bevor sie den endgültigen Todesstoß vollzogen. Dabei fielen besonders der Keeper und der "10-er" auf. Naja, jetzt heißt es Strich drunter und ein Sieg bei den Hinterweltlern aus Rangsdorf oder Rammsdorf ?? Wie heißt dit Kaff kurz vor der Zone??? Lieber Groß-Berliner Fußball-Gott, laß den Samstach zum Feiertag für Berliner gegen Bauern werden. (Da fährt ja bald noch nich ma mehr `ne Straßenbahn hin)

Da wir gerne immer einen Bibo benennen : Unsere gesamte Truppe zeigte sich in der 1.Halbzeit als Bibo!


6.Spieltag, Samstag, den 23.09.2006, 14.00 Uhr, W.Fahle-Dorfplatz

VSG Rahnsdorf - Eintracht Friedrichshagen II 2 : 2 ( 1 : 1 ) , Mein Tip: 2 : 2

vsgr
-
zweete
2 : 2 ( 1 : 1 )

Tore: 1 : 1 Hille (11m), 1 : 2 Martin

Wat`n Kampf-Derby. Schade, aber wenigstens hab ich `nen Dreier eingefahren (s.o.). Nach üblem, ungeordnetem Anfang in der Abwehr und der Führung, der im Fischerdorf Ansässigen, kamen wir langsam ins Match. Lustigerweise wurde dieser Effekt durch einen klar unberechtigten Elfer verstärkt. Hille pflasterte diesen eben, links unten rein. Andererseits pfiff der völlig ahnungslose Referee jegliche kleine Angelegenheit. Bis auf Elfer für den Gastgeber. Die waren nun leicht angepisst. Schon beim Gang zum Pausentee hörte man Kritik an dem Unparteiischen. Diese Kritik betraf uns zu diesem Zeitpunkt nicht so sehr. Wir hatten aber schon eine erhebliche Anzahl an Gelb-Kartons erhalten, was sich kurz nach der Halbzeit rächen sollte. Aber erstmal zurück zum Spielverlauf. Gerade noch die Nudel geleert und den Blick in Richtung Spielfeld gerichtet, erheiterte Martin unsere Laune durch sein 1:2. Es sah auch von Weitem sehr gefühlvoll eingelegt aus. Wichtig war aber nicht das wie , sondern das Ergebnis. Die Führung gab uns Sicherheit und was noch wichtiger war: Raum zum Kontern. Nach dem überraschenden Führungstreffer hatten wir also dank unserer guten und schnellen Stürmer mehrere Chancen. Im Falle eines 1:3 wäre der Zug wohl abgefahren gewesen. Da man aber immernoch den unberechtigten Elfer in Kombination mit dem üblen Gepfeife des Schiris im Kopf hatte, befürchtete man das Schlimmste. Außerdem konnte Hille durch seine nächste gravierende Aktion nicht gerade zu unserem Wohlsein beitragen, denn er erhielt nach zweitem verbalen Ausrastelli den Gelb-Roten Plastik gezeigt. Das eben angesprochene Schlimmste trat dann einige Augenblicke vor Ablauf der regulären Spielzeit ein. Genauso falsch, wie der erste, war dann auch der zweite Elfmeter dieses Tages. Man könnte sagen, daß dies gerecht wäre. An diesem Punkt muß man aber erwähnen, daß der Berliner-Fußball-Gott doch wohl kaum für die Kartoffelsammler entschieden hätte. Somit lag die gesamte Verantwortung für den Verlust der 2 Punkte beim Blaßmann von Schiri. Der Hammer wäre noch gewesen, wenn er bei Schuppis Flugeinlage zum dritten Male auf den Punkt gezeigt hätte. In dieser Situation war der "ewige Rahnsdorfer" nur an Hocki`s grazilem Leib abgeprallt. Der Hochseilartist erhielt für diese Luftnummer berechtigter Weise den zweiten gelben Karton und musste erst nach vehementem Brüllen aus der Eintracht-Ecke, die dazugehörige Rote Karte in Empfang nehmen. Damit war das Spiel zu Ende und wir haben dennoch 1 Punkt gewonnen und zeigen nach dem " 5 Dinger legen wa euch ein " Geseiher in der zurückliegenden Woche den Effe-Finger und lachen alle gemeinsam über die 1.Männermannschaft der VSG Rahnsdorf 1949 Sektion Fußball, der es nicht gelang gegen unsere Zweete ( ich betone hier zweite Mannschaft ) über ein Unentschieden hinaus zu kommen. Das Phrasenschwein wandert an die Berliner Stadtgrenze.

Hiermit erhält die gesamte Mannschaft (mit Ausnahme des wohl einzig fähigen Mannes im Verein, Herrn Holle Holle Witt Witt) den golden Bibo!!!!!

 
1.Herren - VSG Rahnsdorf
 
 
bibo
 
 
1949 e.V. Sektion Fussball
 

 


7.Spieltag, Sonntag, den 01.10.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SV Süden 09 II 4 : 0 ( 0 : 0 ) Mein Tip: 5 : 1 wenn Philipp mitspielt, ansonsten 2 : 1

zweete
-
suden

4 : 0 ( 0 : 0 )

 

Torschützen:
1 : 0
75.min Sören
 
2 : 0
78.min Marci
 
3 : 0
88.min Marci
 
4 : 0
90.min Döne

Meine Herrn, so viele Chancen hab ich ja schon ewig nich mehr gesehn. Es hätten locker 15 bis 20:0 Tore sein können. Man kann der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen, wenn das Ergebnis gelesen wird. Jedoch war das Wie schon grausam, denn diese Gegner waren wirklich unterirdisch. Ohne " Il Commandante" und Hille angetreten, lief das Spiel nicht organisiert ab, keine richtig durchgezogenen Außenangriffe oder Ähnliches. Fast immer wurde durch die Mitte agiert. Eigentlich immer Einzelaktionen. Das aber reichte für die sehr zaghaft auftretenden Gäste. Als die noch kurz vor der Pause den Roten Karton erhielten, war der Ofen endgültig für die Südlichen aus. Offensiv lief nichts. Sohni muß beinah eingeschlafen sein, so wenig hatte er zu tun. Unsere Überlegenheit konnten die Stürmer nicht ummünzen. Die Riesen wurden wirklich zu Hauf vergeben. Erst Mitte der 2.Hälfte wurde der Druck riesig. Nun muß man sagen, daß die Gäste laut Silli seit der 36.min völlig müde waren und daß in Abschnitt 2 auch der Commander, sowie der Zeitlose zum Einsatz kamen. Glücklicherweise platzte in der 75.min der Knoten, als Sören per Kopf vollenden konnte. Kurz darauf konnte, der durch Dönes Einwechselung nun offensiver agierende Marci , das verdiente 2:0 und 3:0 erzielen. Den Abschluß stellte Döne klar, der mit Glück und "Können" hammerhart ins lange linke Eck traf. Zur Frage des heutigen Bibos kann 1. die Nr.14 der Gäste ernannt werden, der wie ein aufgescheuchtes Huhn in Zeitlupe herumsprang und nicht einen Ball erlaufen konnte. Zum anderen bekräftigte eine Truppe aus einem wohl bekannten Fischerdorf der "Reichen und Schönen" nahe der polnischen Grenze, ihre Vormachtstellung beim Anspruch auf den Goldenen Bibo. Das "Rollkommando N.-Sisters" schaffte es wieder nicht mehr als 1 Punkt gegen eine "Reserve" zu schaffen. Dies sogar nach 3:0 Führung! Kicher Kicher!!! Am Dienstag nun das uninteressante Pokalspiel bei Internationale II. Eigentlich will da doch keiner hin fahren.!!!!

 


Pokal, Dienstag, den 03.10.2006, 12.15 Uhr, Monumentenstr

FC Internationale II - Eintracht Friedrichshagen II 2 : 0 ( 1 : 0 ) , Mein Tip: 5 : 1

inter
-
zweete
2 : 0 ( 1 : 0 )

8.Spieltag, Sonntag, den 08.10.2006, 12.30 Uhr, Stadion Wilmersdorf

BSV 1892 II - Eintracht Friedrichshagen II 1 : 1 ( 0 : 1 ) , Mein Tip: 1 : 2

bsv92
-
zweete
1 : 1 ( 0 : 1 )

Tor: Börn 10.min

Lt. Tabellensituation war klar, wer hier Favorit sein würde. Das frühe Tor durch Börn Baby Burn passte zu dieser Situation. Wenn auch eher zufällig, da musst`e erst ma stehn, wa? Der Ball ging durch und über Mann und Maus,dann legte Börn noch die Ata dazwischen und drückte die Pille, aus äußerst kurzer Distanz, über die Linie. Ein, zwei Chancen hatten wir noch. Größtenteils jedoch gab es leider wieder Gegraupe. Noch nicht einmal in meinem Glimmer vom Samstag in Rostock, hatte ich mir aus dem Match ein Gutes fantasieren können. Pletscher, Pletscher. Nach der Pause war nun zu spüren, daß unsere Truppe um den Ausgleich bettelte. Mehrere Male verursachte man Freistösse in bester Position für den Gegner. Eine Einladung nahmen die Gastgeber dummerweise an. Wenn auch nicht direkt, aber eben doch durch einen Abpraller eines Freistoß-Pfundes, entstand also der Ausgleich Das Spiel wurde nun wieder ausgeglichener. Wir konnten uns tatsächlich Chancen herausarbeiten!! Mehrere Aktionen im Fünfer schien mir gefährlich zu sein (mein Kater wurde ziemlich feist). Als der Keeper verletzt ausschied und ein Feldspieler das Tor hütete, hofften wir noch auf den Sieg. Hillert traf noch vor der Auswechselung nicht das leere Gehäuse, als der Hüter des Kastens winselnd am Boden lag. Das war gehöriges Augen-Aua. Trotz langer Verletzungs- und Auswechslungspause ließ der ansonsten konsequent pfeifende Schiri, keine einzige Sekunde länger spielen. Schluß, wieder nur 1 Punkt. Da die N....-Sisters gegen Heinersdorf II eindrucksvoll ( ???) mit 1:0 gewannen, wobei ein aufgeregter Schuppi wieder `nen 11-er verschoß, zogen die Zonen-Trinen wieder auf 3 Punkte fort. Mann oh Mann, da müssen wir Sonntag gegen Conco ma wat zeijen.


9.Spieltag, Sonntag, den 15.10.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SC Concordia Wittenau II 2 : 5 ( 0 : 3 ) Mein Tip: 2 : 2

zweete
-
conco

2 : 5 ( 0 : 3 )

Tore:

Nischt jezeicht! Conco war hier klar die bessere Mannschaft. Das war nun schon die zweite Niederlage auf heimischem Grund.Nach bewährtem 0:3 Rückstand, wie schon gegen Blau-Gelb. Nach diesem Rückstand kämpfte die Mannschaft bis zum Schluß, konnte aber den gewünschten Effekt, auch dank des vollkommen verwirrten Schiri`s nicht erzielen. Elfmeter waren die Folge, welche jeweils sehr eigenartig aussahen. Mehr kann ich leider nicht mehr sagen, da ich am Ende der Partie anfing mich zu verzaubern. Nichts desto Trotz die Bibos lassen ooch Punkte und sind nich weit weg!


10.Spieltag, Sonntag, den 08.10.2006, 12.30 Uhr, Poststadion (Moabit)

ASV Berlin - Eintracht Friedrichshagen II 3 : 2 ( 1 : 2 ) , Mein Tip: 1 : 2

asv
-
zweete
3 : 2 ( 1 : 2 )

Leider konnte ich diesem Spiel nicht beiwohnen.Ich kann nur soviel sagen, daß Döne, Marci, Börn, Junnar und Richy nicht spielen konnten!!!
Unsere Treffer wurden von Dan und Sören erzielt! Schade das die Halbzeitführung nicht zum Sieg reichte.


11.Spieltag, Sonntag, den 29.10.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SC Minerva 93 4 : 2 ( .. : .. ) Mein Tip: 3 : 2

zweete
-
minerva

4 : 2 ( .. : .. )

Tore:

Arbeitsieg gegen dünne Minervas.


12.Spieltag, Sonntag, den 05.11.2006, 14.00 Uhr, Virchowstraße

VfB Berlin-Friedrichshain - Eintracht Friedrichshagen II 6 : 0 ( .. : .. ) , Mein Tip: 1 : 3

vfb f
-
zweete
6 : 0 ( .. : .. )

Was war das denn?


13.Spieltag, Sonntag, den 19.11.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - SG Stern Kaulsdorf II 2 : 3 ( .. : .. ) Mein Tip: 4 : 3

zweete
-
stern

2 : 3 ( .. : .. )

Tore: ?


14.Spieltag, Sonntag, den 26.11.2006, 15.00 Uhr, Am Adlergestell

ESV Lok Schöneweide - Eintracht Friedrichshagen II 1 : 1 ( 0 : 0 ) , Mein Tip: 0 : 5

lok
-
zweete
1 : 1 ( 0 : 0 )

Tor: Hille, Freistoß-Hammer aus 30m, Gegentreffer nach lächerlichem Elfer in der 90.min, 93 min. Hille verschießt ebenso unberechtigten Elfer, der von Hempi herausgeholt wurde.

Ihr fragt "Hempi"? Ja, genau der. Nach erfolgreichen 90.min der "Ersten" nahmen Hempi aktiv und Börn passiv, ab der 2. Halbzeit teil! Die Wechselspieler Sören und Wölki spielten ebenfalls ab der 46.min. Im Tor stand der Supi-Mario, der seine Aufgabe fehlerlos erfüllte. Ansonsten war das was ich vom Spiel sah, (45 min) auch wieder die allseits bekannte Augenwurst . Hoffentlich haben wir nach dem Absacken in der Tabelle, zum Jahresabschluss noch ein Erfolgserlebnis gegen Lübars!


15.Spieltag, Sonntag, den 03.12.2006, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - 1.FC Lübars II 0 : 7 ( 0 : 3 ) Mein Tip: 1 : 4

bibo
-
1fcl

0 : 7 ( 0 : 3 )

Satan, Hölle und Salat! Oder: aus Eintracht-Peter wird Kacke später (Es ist nicht unser Jünter jemeint!). Ne Kreuzung aus Mutter Beimer und Adi Furler? Welcher Uffnäher soll denn nu uff den von mir erstandenen Bibo? Der von uns oder der der "Unaussprechlichen" & Fischerdorf-Einwohner ? Sowat hat man ja lange nich am so legendären Wasserwerk jesehn. Nichts, absolut nischt. For example, the "Great" Hillert. Normalerweise hätte der schon nach spätestens 10 min den Platz verlassen müssen. Der strahlte sofort den Willen zur Niederlage aus. Topper die Unsicherheit in Person. Das heißt jetz nich, daß die die Einzjen warn. Kampf ein Fremdwort in allen Mannschaftsteilen. Allenfalls Sören, Basti und Gunnar bewegten sich einigermassen ordentlich. Ein Höhepunkt war u.a. der Ausspruch Möppschens: Mario, 3:0 ick hab keene Lust mehr, wechsel ma ma aus. Aber der konnte ja noch nich ma den unterirdischen Hille rausnehmen, da die Männer für die "Erste" den Platz nach 45 min verlassen sollten. Außerdem hatte sich zu allem Übel noch der "Weiße" (nich der weiße Helge) verletzt, so daß nur noch 2 Optionen übrig waren. Basti und Olli verließen also zur Halbzeit das Feld. Polski, Andre Siewert und `hab ick verjessen` kamen hinzu. Hille kriegte sich nu ooch `n bisschen ein und zeigte doch noch Willen, wenn auch das spielerische Unvermögen der Truppe nich wegzuwischen war. Die Niederlage war auch in der Höhe verdient, da man nichts Wesentliches entgegen setzen konnte.

Fazit: So`ne Kackserie, Serie im Sinne von Anhäufung von Kackspielen hintereinander ( 5 Punkte aus den letzten 8 Spielen!!!!), war wohl nach dem sensationellen Saisonauftakt nicht zu vermuten.

1.
1.FC Lübars II
15
66:14
+52
35
2.
TSV Lichtenberg II
15
50:23
+27
31
3.
VSG Rahnsdorf
15
48:29
+19
31
4.
SC Charlottenburg II
14
57:24
+33
30
5.
VfB Berlin Friedrichshain
15
40:33
+7
23
6.
SG Stern Kaulsdorf II
15
29:37
-8
23
7.
SV Blau Gelb Berlin II
14
33:22
+11
22
8.
WFC Corso/Vineta
15
32:31
+1
21
9.
ASV Berlin
15
36:37
-1
21
10.
Eintracht Friedrichshagen II
15
33:41
-8
19
11
Wittenauer S.C. Concordia 1910 II
14
26:37
-11
19
12
SV Süden 09 II
15
24:50
-26
14
13.
Berliner SV 92 II
13
21:32
-11
13
14.
Lok Schöneweide
15
18:51
-33
9
15.
SC Minerva 93
15
26:51
-25
8
16.
BSV Heinersdorf II
15
20:47
-27
8

!6.Spieltag, Sonntag, den 04.02.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - Weddinger FC Corso/Vineta II 1 : 1 ( 0 : 1 ) Mein Tip: 3 : 1

bibo
oder zweete
-
corso

1 : 1 ( 0 : 1 )

Tor: Sommerbernd

Das war mal wieder Not gegen Elend. Auch wenn dieser Ausspruch sich wiederholt.Aber dünne Leistungen unsererseits wiederholen sich eben auch. Nur kurz vor Ende konnten wir ein wenig Druck erzeugen und drängten auf das 2:1. Schlußendlich ist das Ergebnis schon verdient, da das Match doch von viel Leerlauf und Gegraupe geprägt war. Gähnende Langeweile in der 1.Hälfte , teilweise Fußball in Halbzeit 2. _______ 6 Punkte aus 10 Spielen, wenn das Mal keine Kackserie is!!!


17.Spieltag, Sonntag, den 11.02.2007, 10.30 Uhr, Eichkamp

SC Charlottenburg II - Eintracht Friedrichshagen II ausgef. , Mein Tip: 3 : 0

scc
-
zweete
ausgef.

18.Spieltag, Sonntag, den 18.02.2007, 12.15 Uhr, Harnackstr.

TSV Lichtenberg II - Eintracht Friedrichshagen II 4 : 0 ( 3 : 0 ). , Mein Tip: 3 : 1

tsv
-
zweete
4 : 0 ( 3 : 0 )

Tore: nur die Bösen

Einziger Fußballer uffn Platz: Ehrlsson

Das ist eine von vielen Wiederholungen in dieser Saison. Schlecht, schlechter, am schlechtesten. Mit solch einer, dem Wort Fußball nicht angemessenen Leistung, steigt man normalerweise ab. Es kam von unserer Seite aus keinerlei Spiel zu Stande. Bis auf einen abgefälschten Freistoß von Hille (auch er als Führungsspieler agierte unterirdisch), war keine großartige Chance zu verzeichnen. Diese allerdings wurde vom Heim-Torhüter bravorös gehalten. Ick will ja nich wieder von Verblitzung sprechen, weil mir dit Wort so langsam ooch schon uffn Sack jeht, aber im Moment fällt mir nischt mehr ein. Die Migräne seit 15:01 ist bis dato noch nich abjeklungen.Von einigen Fans wurde mir auch temporäre Erblindung mitjeteilt. Soon Hackepeter is wirklich schwer zu verkraften. Wie soll denn dit weiter jehn. Team-Geist is ooch nich mehr dit wata ma war. Volljeblääcke is da anne Tajesordnung. Bloß juut das der Lichtenberjer Bibo, wenn man jegen unsre Druppe überhaupt davon reden kann, eine Chance nach der anderen ausließ. Hinzu kam noch ein links neben das Tor verzogener Elfer der Gastgeber. Das Match hätte locker 8 bis 10:0 ausgehen können. Die zahlreichen mitgereisten Friedrichshagener Anhänger jedenfalls waren ziemlich enttäuscht. Ich persönlich bin eigentlich traurig, daß vergessen wird, daß der Spaß auch bei allem zur Zeit gebotenem Ernst, im Mittelpunkt eines unterklassigen Vereines steht. So ist es doch natürlich, daß bei einer klaren Niederlage auch ein wenig Spaß oder Lächerlichkeiten von den Pilsner trinkenden Fans verbreitet werden. Die eingeschnappte Leberwurst-Tour geht mir `n bißchen auf`n Sack. Ich hab mich entschuldigt, und dann is gut, dachte ich. Dumm nur, daß ausgerechnet der jenige, bis auf das letzte Tor, ziemlich ordentlich spielte und mehrere Bälle keck abwehrte, meine Einsicht nicht annahm. 11 Mann stehn aufm Platz nich nur eener. Alle verliern und jewinn`n ssusamm.


19.Spieltag, Sonntag, den 25.02.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - BSV Heinersdorf II 1 : 3 ( 0 : 1 ) Mein Tip: 3 : 1

zweete
-
heiners

1 : 3 ( 0 : 1 )

Tor:Olli

Streng nach der Geschichte: Not gegen Elend lief dieses Spiel ab. Im Gegensatz zum letzten Spieltag war der Gegner aber erheblich schwächer uzw. in jeglich Form der fußballerischen Künste. Hauptsächlich wie in der Vorwoche war das somit ein ziemliches Gegraupe. Nur teilweise geradlinig und druckvoll gings in Richtung gegnerisches Tor. Dies war so nach Ollis 1:2 Anschlußtreffer (ich glaube nach Flanke von Sommi). Jetzt hatte man das Gefühl es würde wieder ein Remis geben, denn es sah in dieser Phase doch ordentlich aus. Jedoch holte uns der erneute Treffer der Gäste auf den Boden der Tatsachen zurück und wir konnten nicht mehr nachlegen.


20.Spieltag, Samstag, den 03.03.2007, 12.00 Uhr, Rennbahnstr. (Weißensee)

SV Blau-Gelb Berlin II - Eintracht Friedrichshagen II 1 : 2 ( 1 : 1 ) , Mein Tip: 3 : 0

BG
-
zweete
1 : 2 ( 1 : 1 )

Tore:Polski und Oki

Mit einer geschlossen Mannschaftsleistung siegte die Eintracht heute mit 2 : 1. Rahnsdorf kann also kommen! 10.Minute: Aufsetzer-Rückpass von Mirko,der kaum für Soni zu erreichen war: 1:0, 12.Minute: Oki allein vor Bibo(Torwart) - leider gehalten! 18.Minute: Foulspiel 2 Meter vor dem Strafraum,jedoch zeigte der Schieri auf den Punkt!!! Bibo 2 schoss den Ball 1 Meter neben das Tor!!! 19.Minute: Schuß von Hille an die Latte, 35. Minute: Ecke und Poli netzt per Kopf zum 1 : 1! Halbzeit. 55.Minute folgte ein Hammerschlachschuß von Oki aus 15 Metern, den hätte jeder mit der Mütze gehalten, aber Bibo mit seinen ca.100 Kilo, fiel wie eine Bahnschranke - 2:1! Danach passierte nicht mehr viel. Fazit: 3 nicht eingeplante Punkte verteidigten wir sicher bis zum Schluß

Bericht von Mike, außer red. Änderungen


21.Spieltag, Sonntag, den 11.03.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - VSG Rahnsdorf 1949 2 : 1 ( 1 : 0 ) ........Mein Tip: 2 : 2

zweete
-

bibo

2 : 1 ( 1 : 0 )

Emblem wegen übler Leistung entzogen

Tore: Oki (mit Hilfe des Keeper-Bibos), Sommerbernd nach Flanke von Oki und Ablage von Polski

So ein Tag, so wunderbar wie heute, oder wie bei Sheba: Ein Fest für Katzen! Ick wees nich wat soll it bedeuten, um mit den Worten eines bekannten Lyrikers zu seiern. Wie soll ick`s beschreiben. Fast so bedeutungsvoll, wie der Tach der Einheit. Schließlich schickt man den "Stan und Olli-Clan" aus der Nähe des Ufers der Newa, nich so oft Dank einer Zweeten, mit leeren Taschen zurück an die Ostfront. Um auf "Stan" zurückzukommen, gemeint ist der Familienangehörige von "Olli" (Herr N. aus R. bei Berlin -Name nicht geändert, aber verschlüsselt). Dieser war wohl neben den beiden herausragenden Sesamstrassen-Stars (nachgebildete Person, verkleidet als Torhüter, sowie der Weihnachtsmann, der sich anmaßte unser Torwart-Bollwerk Sony zu überlisten-ich war ein wenig an den Film "Judge Dredd" erinnert, dort turnen auch einige Mutanten herum) der dünnste, als Mensch maskierte Spieler und wurde auch wegen seiner seit Jahren bekannten unberechtigten ( wegen Gesichts-Hackepeter) Arroganz von den mit unglaublichem, punktgenauem Fußballverstand ausgestatteten Friedrichshagener Fans, von Anfang an, an seine Grenzen geführt. Den Satz hab ick nach mehreren Malen des Durchlesens selbst nich kapiert. Aber weiter, die Grenzen.......Diese sollen laut unbestätigten Informationen, auch geistig nicht all zu hoch angesiedelt sein. Aber lassen wir mal die unzureichenden Fähigkeiten außerhalb des Spielfeldes bei Seite, die auf dem Felde waren schon unglaublich, fürchterlich schlecht. Gibt es noch einen höheren Superlativ als am schlechtesten???? Das Ball-weg-dreschende pummelige Geschwisterlein schloß sich dem allgemeinen Trend des Namens-Vetters, sowie des Vorort-Vereins im allgemeinen, am heutigen Tage an.

Jetzt aber erstma Pause mitte Komplimenten.

Anfangs noch ohne Angst, kamen die "Grünen" einige Male vor das Berliner Tor, fielen aber meist durch schlechte Schußhaltung oder Schwäche im Schußbein auf. Nach der etwas überraschenden Führung durch den unglaublichen "Körper" (hab ihr "Men in Black" gesehen???) im Gehäuse der ewig Unterklassigen (Bodo Rudwaleit is`n Scheißdreck dajegen!) ging der Kampf für unsere Truppe richtig los. Jetzt wußten wir, daß dies heute der erste und einzige Punktspiel-Sieg EF`s in der Neuzeit gegen , ich sag jetz nur noch "die", werden könnte. Das Tor wurde durch hunderte Kehlen mit dem Wort "Bibo" bejubelt. Anschließend gabs richtige fette Zweikämpfe, die manchmal an rohes Kalbfleisch erinnerten. Hardcore-Fouls in Hülle und Fülle, jedoch kaum mit Verwarnungen geahndet, ermunterten uns diese harte Linie fortzuführen. Mit Pöbeln und Anfeuerung hob man auch die Kampfbereitschaft unseres Teams. Ausgerechnet der Elfmeter von "denen", war aber unserer objektiven Ansicht nach, kein solcher. Nach erfolgreicher Aufwiegelung unseres Torwart-Titans, hielt dieser den Elfer. Nun war klar, wer der 2. Hauptdarsteller in dieser Sesamstrasse war , die Nr. 6. Jetzt war Halbzeit, Dank des verschossenen Strafstoßes führten wir immer noch 1:0. Im 2. Abschnitt hatten "die" auch Chancen , wie z.B. die Billiard-Aktion: "die"--->Sony--->"die"--->Pfosten!!! Also hatten wir trotz einiger Aufregung ein sicheres Gefühl. Insbesondere weil schnell und gefährlich gekontert wurde. Nicht gerade überraschend also, daß das 2:0 durch einen schnellen Vorstoß von Oki, über Polski, dann durch Sommi perfekt abgeschlossen wurde. Wie paralisiert trabten "die" nun herum. Nochmal zum Thema Kalbfleisch: Wölki entging nur knapp dem Roten Karton, als er wiederholt, die von mir so bevorzugte Blutgrätsche einsetzte und "dem" aufs Band drosch! Kurzerhand musste er gegen den "Weißen" ausgewechselt werden, der frischen Wind mitbrachte und einige gute Aktionen hatte. Erst kurz vor Schluß kamen "die" zum Anschlußtreffer, was nicht mal der frisch eingewechselte Brokow verhindern konnte. Da jedoch die Uhr des Schiris nicht auf Mitteleuropäische Zeit eingestellt war, konnte der natürlich nicht pünktlich abpfeifen. Genau nach 60 min (kleiner Scherz) Nachspielen, konnten wir endlich den Platz stürmen und unsere Liebsten herzen. Wir gratulierten zum Sieg gegen die verhassten "die". Eigentlich logisch, daß sich Menschen gegen Plüschtiere durchsetzen, oder?

Aber Spaß bei Seite, eine Super Mannschaftsleistung. Besonders stark waren meiner Ansicht nach Junnar mit J., Andre Siewert, Wölki ( bis auf unüberlegte Ausrastellis), Mirko, Polski, Sommi und Oki. Auch Kampfkatze Topper störte erfolgreich die Kreise von "denen".



22.Spieltag, Samstag, den 18.03.2007, 16.00 Uhr, Körtingstr. (Mariendorf)

SV Süden 09 II - Eintracht Friedrichshagen II 4 : 2 ( 1 : 1 ) , Mein Tip: 1 : 2

sueden
-
zweete
4 : 2 ( 1 : 1 )

Tore:Polski und Danny!!!!!!!!!

Ziemlich gut fing dieses Match an. Selbstbewusst aus dem Lokalderby angereist, trauten wir uns einiges zu. In den ersten Minuten war sicheres, schnelles und direktes Paßspiel zu sehen. Das frühe Tor von Polski war dann nur Bestätigung des gegen Schweine-Rahnsdorf ( Nicht-F`hagener bitte ich die umgangssprachliche Formulierung zu entschuldigen) erworbenen Sicherheitsgefühls. Die Ausführung selbst war zudem auch noch perfekt. Nach einer Ecke bewegte sich Herr Jungermann zielstrebig dem Ball entgegen und wichste diesen schulmäßig genau in die Maschen. Ausrastellis unter den 3 angereisten Fans (Schorni, Sophie und meiner einer) waren die Folge. Doch die Freude währte nicht allzu lange. Nach ungefährlichem Schüsschen ließ unser Schlußmann mit Namen eines hinlänglich bekannten japanischen Fernsehherstellers, die Pille durch die geölten Hosenträger gleiten. Schon wars vorbei mit der Selbstsicherheit. Der Druck Mariendorfer erhöhte sich ebenso, wie der des Windes in mein Gesicht. Als dann ooch noch Hocker die Kontrolle über seine Arme verlor, zeigte der Lehrbuch-Schiri (im Sinne von zimperlich jenau) auf den zu befürchtenden Punkt. Einer von den Indianern setzte die Kugel ein. Scheiße dachte ick, aber nur `ne Zehntel-Sekunde, denn der 11m wurde wiederholt und Sony machte u.a. hier seinen Hosenträger wieder dicht. Die wohl Sinti oder Albanisch geprägte Truppe kam jedoch zusehens ins Spiel und wirkte jetzt zweikampfstärker und technisch sowieso überlegen. Die Treffer in Halbzeit 2 waren für uns draussen nur eine Frage der Zeit. Nach der 4: 1 Führung schwante uns Schlimmes. Glücklicherweise traf das dann nich ein und wir konnten sogar noch durch einen lecherlichen 11m verkürzen.


Nachholspiel vom 17.Spieltag, Sonntag, den 25.03.2007, 10.30 Uhr, Eichkamp

SC Charlottenburg II - Eintracht Friedrichshagen II 3 : 0 , Mein Tip: 3 : 0

scc
-
zweete
3 : 0

23.Spieltag, Sonntag, den 01.04.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - Berliner SV 1892 II 4 : 1 ( : .. ) Mein Tip: 3 : 2

zweete
-
bsv 92

4 : 1 ( .. : .. )

Tore: Nachwuchskraft???, Polski, Knautschi und wer ??? Bitte Hilfe wegen des fehlenden Torschützen.

Starke Leistung. Man hatte nie das Gefühl, daß dies Spiel verloren werden könnte. Die beiden jungen Stürmer stachen wie Pfeilspitzen in die Wilmersdorfer Abwehr. Besonders Knautschi war immer brandgefährlich. Die durch Verletzungssorgen eingesetzten "Jungspunde" waren für z.B. Möppschen gekommen. Zum allseits beliebten Thema Bibo brachten sich wiederholt 2 Gäste ins Gespräch. Wie schon im Jahrhundertspiel zeichneten sich der Torhüter und der Spieler mit der Nr.6 zu hohem Maße Bibo-like aus. Besonders der grazile Laufstil, des in seiner Gesamtheit komplett an Bibo zu erinnern scheinende, sagen wir mal "Hotzenplotz" stach heraus. Eine in seiner Häßlichkeit kaum zu übertreffende Ansammlung von Atomen. Er war sicherlich schon nach der Geburt von seiner Mutter bedauert worden. Ich stelle hiermit meine Anteilnahme dar.

Alles in allem ist bei der Zweeten ein ziemliches Auf und Ab zu verzeichnen. Schön ist aber, daß wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben.


24.Spieltag, Sonntag, den 15.04.2007, 12.15 Uhr, Stadion Wittenau (Göschenstr)

Wittenauer SC Concordia II - Eintracht Friedrichshagen II 4 : 1 , Mein Tip: 2 : 2

cocnco
-
zweete
4 : 1

25.Spieltag, Sonntag, den 22.04.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - ASV Berlin beim Stande von 0 : 2 abgebrochen!!!! Mein Tip: 3 : 2

zweete
-
asv

abgebrochen

Und die Moral von der Geschicht:

Wer den Schiri anrotzt, gewinnt halt nicht!

Keine Manieren im Nahen Osten !!

Das Spiel wurde am grünen Tisch mit 6:0 und 3 Punkten für uns gewertet!

 


26.Spieltag, Sonntag, den 29.04.2007, 12.15 Uhr, Poststadion Moabit

SC Minerva 1893 II - Eintracht Friedrichshagen II 4 : 1 , Mein Tip: 2 : 2

minerva
-
zweete
6 : 3

Torschützen: Knautschi, Schäfer und Krenz


27.Spieltag, Sonntag, den 06.05.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - VfB Berlin-Friedrichshain 2 : 6 , Mein Tip: 1 : 3

zweete
-
vfb

2 : 6

Tore: vajessen

Ick wees, ick wees. Aber ick hab eben nich so ville Sseit wa!

Darum ooch nur `n kurzer Überblick. Anfangs konnten wir noch gut mithalten, hatten auch einige Chancen. Man merkte jedoch den Gegnern die kleine Spur an die sie besser waren. Sei es Spritzigkeit als auch Zweikampfverhalten. Hauptsächlich jedoch war es die zwingende Ausnutzung jeglicher Torchancen, die die Gäste schon frühzeitig hoch in Führung gingen ließen. Ich glaub zur Pause stands schon 3 oder 4:0 für die Zecken-Bezirkler. Schön wenigstens das erst der Anschlußtreffer und noch ein Zweiter gelang, so daß zumindest die Schlußphase wieder ausgeglichen gestaltet wurde.


28.Spieltag, Sonntag, den 13.05.2007, 12.15 Uhr, Lassaner Str.

SG Stern Kaulsdorf II - Eintracht Friedrichshagen II 0 : 0 , Mein Tip: 2 : 2

sternk
-
zweete
0 : 0

Tore: Fehlanzeige

War ick nich da!


29.Spieltag, Sonntag, den 20.05.2007, 13.00 Uhr, Am Wasserwerk

Eintracht Friedrichshagen II - ESV Lok Schöneweide 3 : 0 , Mein Tip: 4 : 1

zweete
-
lok

3 : 0

Tore:


30.Spieltag, Sonntag, den 03.06.2007, 12.15 Uhr, Schluchseestr.

1.FC Lübars II - Eintracht Friedrichshagen II 13 : 0 ( 4 : 0 ) , Mein Tip: 5 : 0

lüb
-
zweete
13 : 0 (4 : 0)

Mit 9 Mann anjetreten überrollten uns die bereits aufgestiegenen Gastgeber erst in Halbzeit 2. Schwer verletzt schied Wölki aus, der mit der Fartze in das Geländer trümmerte. Erschrocken schauten selbst die Heim-Fans, deren häßliche Schrapen halfen dem Verletzten sogar bei der kurzfristigen Genesung. Letzlich blieben natürlich die Kräfte auf der Strecke und Lübars drückte noch ein paar Treffer nach! Schade denn es war das letzte Spiel einer Eintracht Männer-Mannschaft.

 

   
©2002 Haschi