Geschichte der Holding

home

Es war im Jahre 1992, als sich einige Kumpel des Vereins Eintracht Friedrichshagen, immer wieder in der Partygarage von Alex` Vater trafen, um zu feiern. (Geburtstage etc.)Wir fragten also Norbert wie er dazu stehen würde, wenn wir die Partygarage etwas modernisieren würden. Er fand die Idee gut und kurze Zeit später ging es dann auch schon los.Dämmung, Rigips-Platten und Holzlatten wurden teils gekauft, teils „gefunden“. Decken, Wände und die Fliesen der Bar wurden erneuert. Fehlte nur noch die Farbe, die Lampen und die Auslegware.Als dies erledigt war, glänzten unsere „ Geschäftsräume “ in neuem Licht. Seitdem feierten wir nun noch öfter sämtliche Geburtstage sowie größere Fußballereignisse.

Im Jahre 1998 nun brachte unser jetziger Präser Epi die Idee vor, durch monatliche Beiträge von DM 5,- pro Mitglied ( heute 10 € im Quartal) eine Kasse für zukünftige Anschaffungen bzw. Renovierungen zu eröffnen.Gleichzeitig nannte er unsere Gruppierung „ Holding “, welche später durch Vereinswechsel mündlich „ Eintracht – Holding “ oder "Garagen-Holding" gerufen wurde. Zu den Statuten gehört beispielsweise, daß Gäste zu Geburtstagen nur auf Einladung des jeweiligen Veranstalters erscheinen. Neuaufnahmen bedürfen 100 % Zustimmung der Mitglieder, wobei dies 10 EURO Aufnhmegebühr kostet nebst o.g. Monatsgebühr.

Wir überholten nun nach mehreren Jahren nochmals die Garage, besorgten einen Fernseher mit Sat-Anlage, eine neue Stereoanlage, einen Kühlschrank sowie eine Couch mit Tisch. Am wichtigsten jedoch war die Erneuerung des Fußbodenbelags, diese war durch viele Alkoholexzesse notwendig geworden. ( Na Haui weeste Bescheid , wa?).Zu guter Letzt wurde nun noch das Dach vom Asbest befreit und mit Latten und Dachpappe neu gedeckt.

In den Jahren 1993, 1995 und 1997 ( Eintracht Friedrichshagen ), sowie 1998/99 ( Holding ) fuhren wir zum ESV Thum. Dies fand jeweils zu Pfingsten statt. An 3 Tagen mit Familie wurde nicht nur kräftig gefeiert, sondern auch Kultur betrieben. Hier seien nur der Frohnauer Hammer, die Stollenbesichtigung und die Greifensteine genannt. Natürlich gab`s auch jeweils 1 bzw. 2 Spiele gegen Thum und Ehrenfriedersdorf, die nur teilweise erfolgreich beendet wurden. Die Thumer hingegen erschienen zum Gastspiel im Stadion am Wasserwerk 1996.

Zu den absoluten Höhenpunkten zählt ohne Frage das alljährliche Tête-a-tête zum Herrentag, inklusive Skat, Tischtennis und Dart. Ebenso selbstverständlich, daß hier Beschleuniger , Pils und Gegrilltes gereicht wurden bzw. werden.Zu den erwähnten Feierlichkeiten kamen natürlich die vielen Geburtstage unserer Mitglieder, 2 Silvesterfeiern ( 1995 – bei –13°C , 2000 – Jahrtausendwechsel ) und die wichtigen Daten im Leben eines Fußballers bzw. Fans:
  • Aufstiegsfeier Eintracht Friedrichshagen in die Kreisliga B 1996
  • EM-Finale 1996 ( Olli Bierhoff, waren das noch Zeiten)
  • UEFA – Cup Sieg des FCB gegen Girondins Bordeaux 1996
  • WM-Viertelfinal-Aus gegen Kroatien 1998
  • 2. Bundesliga-Aufstiegsspielniederlage Osnabrück – Union (11m Schiessen, Menze hat Schuld)
  • EM 2000-Vorrundenniederlage gegen England ( 0:1 )
  • Der Hammer : WM-Quali 2001: Deutschland – England 2 : 5 in München ( Was für eine Schande )
  • WM-Finale 2002 Deutschland-Brasilien 0:2

Der Championsleague – Triumph des FCB wurde ausnahmsweise auf unserem Super Sportplatz erlebt, war auch gut.

Wir freuen uns auch auf zukünftige Festivitäten in unserem „ Geschäftsraum “.

Für Berichtigungen und Ergänzungen bin ich immer dankbar. Ich bitte darum, sich bei mir entweder persönlich oder per e-mail zu melden.


 
©2002 Haschi